Niermanns Vuelta-Tagebuch/1. Etappe

Eine heiße Nachtschicht

Von Grischa Niermann

Foto zu dem Text "Eine heiße Nachtschicht"
Grischa Niermann (Rabobank) auf der 14. Etappe der Tour de France Foto: ROTH

28.08.2010  |  (rsn) - Da ich nach dem Mannschaftszeitfahren heute Abend hoffentlich direkt ins Bett fallen werde, schreibe ich mein Tagebuch schon mal im Voraus. Heute Morgen haben wir eine 50 Kilometer lange Einheit in Zeitfahrformation absolviert, um noch mal die Abläufe fürs Mannschaftszeitfahren zu verinnerlichen.

Um 12:00 Uhr waren wir vom Training zurück und seitdem warten wir, dass es Abend wird. Um 21:00 Uhr werden wir uns wieder in den Sattel schwingen, um zwei Runden auf dem dann abgesperrten und beleuchteten Parcours zu absolvieren. Kurz vor dem Zeitfahren selbst steht dann noch mal ein 30-minütiges Warm-up (wobei es ja eigentlich warm genug ist, gestern um 23:00 Uhr war es noch 37°C) auf dem Programm.

Wie wir dann am Ende abschneiden werden, könnt ihr ja am TV oder im Internet verfolgen. Ich melde mich morgen wieder zu Wort.

Ciao

Grischa

Nach der Tour de France bestreitet Grischa Niermann (Rabobank) auch die Vuelta a Espana und wird dort seinen Kapitän Denis Mentschow tatkräftig unterstützen. Auf Radsport News führt der 34-jährige Hannoveraner Tagebuch von der Spanien-Rundfahrt und wird von seinen Erlebnissen auf und neben der Strecke berichten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Finistère (1.1, FRA)
  • Liège - Bastogne - Liège (1.2U, BEL)
  • Arno Wallaard Memorial (1.2, NED)
  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)