Björn Schröder: Giro-Tagebuch/ 2. Ruhetag

Ein typischer Ruhetag

Von Björn Schröder

Foto zu dem Text "Ein typischer Ruhetag"

Björn Schröder (Milram)

Foto: ROTH

26.05.2009  |  (rsn) – Heute gibt’s nicht viel zu berichten. Ein typischer Ruhetag bei einer großen Rundfahrt. Wir konnten ausschlafen, in aller Ruhe frühstücken und den ganzen Tag locker angehen lassen.

Nach den heißen letzten Tagen hat’s endlich mal geregnet, wenn auch nur ganz kurz. Zumindest fliegen jetzt nicht mehr so viele Pollen durch die Luft; für einen Allergiker wie mich eine Wohltat.

Wir sind heute eine ganz lockere Runde gefahren. Unterwegs wurden wir an das schreckliche Erdbeben erinnert, dass die Gegend hier vor gar nicht langer Zeit heimgesucht hat. Wir kamen an eine Straßensperre und mussten umkehren. Auf der Rückfahrt haben wir noch eine kurze Pause eingelegt und einen Espresso getrunken. Der Rest des Tages wird wieder viel zu schnell rumgehen – und morgen heißt’s dann wieder Radrennen fahren.

Bis morgen
Björn

Björn Schröder (Milram) ist einer von acht deutschen Fahrern, die beim 92. Giro d’Italia am Start stehen werden. Der 28 Jahre alte Berliner will sein Glück in Ausreißergruppen versuchen und wird in einem Tagebuch für Radsport News von seinen Erlebnissen beim 100-jährigen Jubiläum der Italien-Rundfahrt berichten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine