„Die Entscheidung war schnell getroffen"

Lefevere: Vier Topleute zum Preis von Bettini

Foto zu dem Text "Lefevere: Vier Topleute zum Preis von Bettini"

Quick Step-Teamchef Patrick Lefevere

Foto: ROTH

24.09.2008  |  (rsn) –Teammanager Patrick Lefevere hatte Paolo Bettini zum Ende der Saison eine Stelle im Management des Quick Step-Teams angeboten. Wie der Belgier erklärte, habe er damit auf eine Ankündigung des zweifachen Weltmeisters reagiert, nach der Saison 2008 seine aktive Karriere beenden zu wollen. Bettini habe aber abgelehnt, so Lefevere.

Der 34-jährige Italiener hatte sich entgegen ersten Ankündigungen entschieden, noch ein Jahr weiterzufahren, aber sein Teamchef hatte zu diesem Zeitpunkt die Personalplanungen für die Zeit nach Bettini schon fast abgeschlossen und den Franzosen Sylvain Chavanel (von Cofidis) und Stefan Schumahcer (von Gerolstiner) verpflichtet. Bettini hatte nach Bekanntgabe des Schumacher-Wechsels Lefevre vorgeworfen, mit falschen Karten gespielt zu haben.

„Ich bin nicht verbittert darüber“, kommentierte Lefevere jetzt die Kritik seines langjährigen Kapitäns. „Ich habe auf meinen Kopf und nicht auf mein Herz gehört, sonst hätte Bettini bleiben können. Jetzt habe ich vier Topleute zum Preis von Bettini: Chavanel, Devolder, Tosatto und Schumacher. Die Entscheidung war schnell getroffen."

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine