Rücktritt wegen zahlreicher Verletzungen

Paris-Roubaix-Sieger Backstedt beendet Karriere

Foto zu dem Text "Paris-Roubaix-Sieger Backstedt beendet Karriere"

Magnus Backstedt (Garmin-Slipstream

Foto: ROTH

07.02.2009  |  (rsn) – Nach 13 Profijahren beendet der Schwede Magnus Backstedt im Alter von 34 Jahren seine Karriere. Der Klassikerspezialist, seit letztem Jahr beim das US-Team Garmin-Slipstream unter Vertrag, reagierte damit auf eine ganze Reihe von Verletzungen, die ihn in den letzten Jahren immer wieder zurück geworfen hatten. Backstedt wird künftig die jungen Fahrer von Garmin betreuen und will darüber hinaus ein eigenes Nachwuchsteam aufbauen.

„Das ist die schwerste Entscheidung, die ich in meiner Laufbahn treffen musste, aber zugleich freue ich mich auf die Herausforderungen, die vor mir liegen. An einem gewissen Punkt muss man erkennen, dass die täglichen Belastungen, die man seinem Körper zumutet, ihren Tribut fordern“, kommentierte Backstedt seinen Rücktritt. "Ich hatte eine fantastische Karriere. Ich fuhr mit einigen der besten Fahrern und Teams der Welt und trete auf dem höchsten Niveau und mit erhobenem Kopf zurück."

Seinen größten Erfolg feierte Magnus Backstedt im Jahr 2004, als er den Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix gewinnen konnte. Im derselben Saison wurde er zudem Zweiter bei Gent-Wevelgem. 1998 gewann er die 19. Etappe der Tour de France. Nach 2004 musste der dreifache schwedische Meister (2002, 2003, 2007) aufgrund von Verletzungen immer wieder längere Pausen einlegen und erreichte nie wieder das Niveau, das ihn in seinem erfolgreichsten Jahr auszeichnete. In seiner Profizeit fuhr Backstedt unter anderem für die französische Credit Agricole-Equipe, für das italienische Liquigas-Team und zuletzt für Garmin.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)