105. Paris-Roubaix

Burghardt führt starkes T-Mobile-Aufgebot an

12.04.2007  |  (Ra) - Mit Marcus Burghardt, dem Sieger von Gent-Wevelgem, geht T-Mobile am Sonntag beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix an den Start. Nach seinem Erfolg strotzt der 23-jährige Sachse vor Selbstbewusstsein: "Ich fühle mich sehr stark und traue mir zu, auch bei Paris-Roubaix mit den Besten mitzuhalten", wird Burghardt auf der T-Mobile-Website zitiert. 2004 fuhr Burghardt im Rennen der U23 auf den vierten Platz und bezeichnet seitdem die "Königin der Klassiker" als sein Lieblingsrennen. Burghardts Edelhelfer Roger Hammond feierte im Jahr 2004 mit Platz drei in Roubaix den größten Erfolg seiner Karriere und gilt als weiterer aussichtsreicher Kandidat auf eine Spitzenplatzierung. Eine weitere Trumpfkarte des Bonner Rennstalls ist Bernhard Eisel. Der 26-jährige Österreicher belegte im Vorjahr Platz fünf und will diesmal aufs Podium.

Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Servais Knaven. Der 36-jährige Niederländer, Roubaix-Sieger von 2001, war bei Gent-Wevelgem gestürzt und hatte sich dabei eine Rippenprellung zugezogen. Sollte Knaven nicht rechtzeitig fit werden, würde der US-Amerikaner Aaron Olson nachrücken.

Das T-Mobile-Aufgebot:
Eric Baumann, Lorenco Bernucci, Marcus Burghardt, Bernhard Eisel, Bert Grabsch, Roger Hammond, Andreas Klier, Servais Knaven

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 2 Districtenpijl - (1.2, BEL)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)
  • Vuelta Ciclista a Venezuela (2.2, VEN)