Anhörung vor Gericht am 17. April

Hondo muss seinen Saisonstart verschieben

29.03.2007  |  (Ra) - Danilo Hondo muss seinen für den 1. April geplanten Saisonstart verschieben. Wie der 33-jährige Tinkoff-Neuzugang heute auf seiner Homepage mitteilte, hat das Schweizer Kantonsgericht in Waadt den Termin für eine mündliche Anhörung zur strittigen Frage von Hondos Startberechtigung auf den 17. April festgelegt.

„Sowohl für meine Mannschaft als auch für mich ist das kein glücklicher Zustand“, schreibt Hondo. „Dennoch sind wir zuversichtlich und werden auch diese Situation professionell bewältigen. Es gibt schließlich noch viele tolle Rennen in diesem Jahr, bei denen ich mich in guter Verfassung präsentieren möchte.“

In den kommenden beiden Wochen wird der Wahl-Schweizer ein weiteres Trainingslager in der Toskana absolvieren, um sich „stets nah am Wettkampfbereich zu bewegen.“

Als Reaktion auf die Entscheidung des Radsportweltverbands UCI, ihn nach Ablauf seiner zweijährigen Dopingsperre vorerst nicht starten zu lassen, hatte Hondo Beschwerde beim zuständigen Kantonsgericht eingereicht.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)