Fuentes-Affäre

Kolumbianischer Verband entlastet Botero

02.10.2006  |  (Ra) - Für den Kolumbianischen Radsportverband FCC steht Santiago Botero nicht länger unter Dopingverdacht. "Wir haben seine Akte eingehend untersucht", sagte der FFC-Vorsitzende Ettore Sangiovanni ,"aber wir haben nichts gefunden, was gegen Santiago Botero spricht. Alle Vorwürfe basieren nur auf Vermutungen."

Der Weltradsportverband UCI hatte dem Verband kürzlich die entsprechenden Unterlagen aus der Operation Puerto zukommen lassen. Am 2. Juni des Jahres waren Botero und seine beiden spanischen Teamkollegen José Enrique und Ignacio Gutiérrez wegen Dopingverdachts von ihrem damaligen Team Phonak suspendiert worden. Die drei Profis sollen Kunden von Eufemiano Fuentes gewesen sein, dem Hauptverdächtigen des spanischen Blutdopingskanndals.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine