Verfahren nicht vor September

Schläfli wartet weiter auf die Ullrich-Dokumente

Von Christoph Adamietz

23.08.2006  |  Der Geschäftsführer des Schweizer Radsportverbandes Lorenz Schläfli wartet weiterhin auf die beglaubigten Unterlagen der Guardia Civil im Fall Jan Ullrich. ,,Wir haben uns an die UCI gewandt und die soll uns die beglaubigten Dokumente von der Guardi Civil unterschrieben besorgen", so Schläfli gegenüber Radsport aktiv.

Dies kann aber noch etwas dauern. ,,Vor September wird da sicherlich nichts mehr passieren." Den Grund für dieses Durcheinander hat Schläfli auch schon ausgemacht. ,,In Spanien gibt es ein zivilrechtliches Verfahren wegen Medikamentenmissbrauch, bei uns ist jedoch im Fall Ullrich das Sportgericht zuständig. An dieser Schnittstelle scheint es Schwierigkeiten zu geben."

Jan Ullrichs Manager Wolfgang Strohband reagierte auf die Vorfälle in der Schweiz recht gelassen. ,,So lange man dort noch keine beglaubigten Dokumente hat, machen wir uns keine Gedanken. Aber auch wir haben noch nichts Beglaubigtes vorliegen."

Sein Schützling trainiert indes weiterhin fleißig um bei einem Freispruch direkt wieder ins Renngeschehen einsteigen zu können. ,,Wir stehen schon in Kontakt mit anderen Teams", erklärte Strohband gegenüber Radsport aktiv.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine