Henninger Turm: Zabel setzt ganz auf Sieg

Milram mit Doppelturbo - Petacchi hilft Zabel

27.04.2006  |  (Frankfurt,Amue/Ra)- Vier Tage vor dem Start der 45. Auflage des deutschen Frühjahrsklassikers "Rund um den Henninger-Turm" ist den Veranstaltern ein echter Coup gelungen: Alessandro Petacchi vom deutsch-italienischen Rennstall Milram hat heute seinen Start beim deutschen Traditionsrennen zusagt. "Der Termin passt sehr gut in seine Vorbereitung auf den am 6. Mai beginnenden Giro d'Italia", kommentierte Petacchis Sportlicher Leiter Jan Schaffrath die kurzfristige Entscheidung. "Die Schleife durch den Taunus ist zwar schwer, aber nicht zu schwer für Alessandro."

Der 32jährige Italiener, der zuletzt für ein Novum in der Geschichte der Niedersachsen-Rundfahrt sorgte, als er die Gesamtwertung und alle fünf Etappen gewann, will sich in Frankfurt allerdings ganz in den Dienst von Teamkollege Erik Zabel stellen. Der 35jährige Berliner mit Wohnsitz in Unna geht am kommenden Montag als Titelverteidiger und Rekordsieger (1999, 2002 und 2005) an den Start der 190 Kilometer langen Schleife durch den Taunus. "Damit sind wir taktisch noch besser aufgestellt und Erik Zabel wird entlastet, weil er nicht mehr die alleinige Verantwortung trägt", sagte Schaffrath. Nach Insiderinformationen hatte Zabel gefordert, das sein Team in Frankfurt mit den stärksten Fahrern an den Start geht, weil er sich große Chancen auf den Sieg ausrechnet.

Am 1. Mai stehen insgesamt 22 Mannschaften am Start des deutschen Traditionsrennens im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen. Darunter die beiden deutschen Top-Mannschaften T-Mobile und Gerolsteiner, die ebenso wie Rabobank, Phonak, Davitamon-Lotto, CSC und Liquigas ProTour-Status besitzen. Komplettiert wird das 176 Fahrer starke Feld durch zwölf Professional Continental- und zwei nationalen Continental-Teams.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships WE - Road (WC, SUI)