Riis: Er ist ein kompletter Fahrer

Die "Mini-Tour" hat Basso schon gewonnen

Von Matthias Seng

27.03.2006  |  Souverän hat Ivan Basso seinen ersten Rundfahrtsieg 2006 eingefahren. Beim Critérium International, auch „Mini-Tour“ genannt, war der 28jährige Italiener der mit Abstand stärkste Fahrer und bewies mit einem Etappensieg und zwei zweiten Plätzen, dass er auch in diesem Jahr einen weiteren Schritt nach vorne gemacht hat. Allerdings kam der frühe Erfolg für den CSC-Kapitän überraschend.

„Ich bin zwar sehr glücklich über meinen Sieg“, sagte Basso auf Pressekonferenz. „Ich dachte nicht, dass meine Form für eine Top-Platzierung ausreichen würde. Ich kam hierher um zu gewinnen.“ Aber nachdem sein Team auf der schweren Bergetappe am Samstagvormittag so exzellent für ihn gearbeitet habe, wäre er plötzlich in der Lage gewesen, um den Sieg mitzufahren.

„Ich bin sehr zufrieden mit meinem Zeitfahren“, so der Tour-Zweite von 2005. „Das gibt mir ein gutes Gefühl im Hinblick auf die großen Rundfahrten. Bis jetzt läuft alles perfekt für mich. Ich bin auf dem richtigen Weg um meine Ziele für dieses Jahr zu erreichen. Dieser Sieg ist ein wichtiger Schritt.” Das Zeitfahren war bisher Bassos Schwachstelle, zumindest bei seinen letzten Tour-Auftritten. Teamchef Bjarne Riis betonte dagegen demonstrativ die Allrounderfähigkeiten seines Stars. „Dieses Resultat zeigt, dass Ivan ein kompletter Fahrer ist“, so der Toursieger von 1996. „Er hat auf allen drei Etappen eine beeindruckende Vorstellung abgeliefert. Er hat die nötige Motivation um den Giro zu gewinnen und wird dann noch stärker sein.“

Die entscheidende Frage aber lautet: Wie stark wird Basso bei der Tour sein?

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Grand Prix Velo Erciyes (1.2, TUR)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Dwars door het Hageland (1.Pro, BEL)
  • Tour de Ribas (1.2, UKR)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)