Critérium International: Scholz Fünfter

Basso zeigt auch im Zeitfahren Stärke

Von Matthias Seng

26.03.2006  |  Ivan Basso hat das Critérium International gewonnen. Beim abschließenden 8,3 Kilometer langen Einzelzeitfahren von Charleville nach Mezieres fehlte dem 28jährigen CSC-Kapitän zudem nur einen Sekunde zum zweiten Sieg innerhalb eines Tages.

Schneller als Basso war nur der Spanier José Martinez (Agritubel), der Ukrainer Akdreiy Grivko (Milram) wurde Dritter. Jens Voigt landete als bester deutscher Fahrer mit elf Sekunden Rückstand auf den Tagessieger auf Rang sechs.

Ivan Basso hat das Critérium International gewonnen. Beim abschließenden 8,3 Kilometer langen Einzelzeitfahren von Charleville nach Mezieres fehlte dem 28jährigen CSC-Kapitän zudem nur einen Sekunde zum zweiten Sieg innerhalb eines Tages. Schneller als Basso war nur der Spanier José Martinez (Agritubel), der Ukrainer Akdreiy Grivko (Milram) wurde Dritter. Jens Voigt landete als bester deutscher Fahrer mit elf Sekunden Rückstand auf den Tagessieger auf Rang sechs.

Auch Ronny Scholz (Gerolsteiner)konnte beim Zeitfahren überzeigen und wurde Neunter. In der Gesamtwertung sprang es für den 27 Jährigen Platz heraus, 1:31 Minuten hinter Basso. Damit war Scholz wie im letzten Jahr bester deutscher Fahrer.

"Ich bin über dieses Ergebnis natürlich sehr froh“, sagte Scholz nach dem Rennen. „Das war ein wichtiger Fingerzeig, ich merke, dass es aufwärts geht. Es war zudem eine tolle Bestätigung für meine bisherige Saisonvorbereitung. Alles läuft bestens - jetzt freue ich mich auf die Baskenland-Rundfahrt." Für T-Mobile erfüllten sich die Erwartungen dagegen nicht. Bernhard Kohl war als 18. im Gesamtklassement bester Magenta-Fahrer. "Am Sonntagmorgen haben wir in Linus Gerdemann und Jörg Ludewig gleich zu Beginn zwei Fahrer verloren“, so Brian Holm, T-Mobiles Sportlicher Leiter. „Schade, denn Linus war im Gesamtklassement gut platziert. Ludewig war in einen Massensturz verwickelt, kam aber ohne schlimmere Verletzungen davon.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Mont Ventoux Dénivelé (2.1, FRA)