Sieg bei Algarve-Rundfahrt, Ziegler Fünfter

Am letzten Berg überrascht Cabreira alle

Von Matthias Seng

19.02.2006  |  Joao Cabreira hat überraschend die 32. Austragung der Algarve-Rundfahrt gewonnen. Der 23 jährige Portugiese vom Drittdivisionsteam Maia-Milaneza gewann die Abschlussetappe über 180,7 Kilometer von Vila Real San Antonio nach Malhao vor dem Holländer Robert Gesink (Rabobank) und seinem Landsmann André Vital (Madeinox-Brica-Canel). Mit seinem Sieg verdrängte Cabreira den bisherigen Gesamtführenden und zweimaligen Etappensieger Gert Steegmans (Davitamon-Lotto) mit zehn Sekunden Vorsprung noch auf Platz zwei.

Thomas Ziegler vom T-Mobile-Team belegte in der Endabrechnung als bester deutscher Fahrer mit 29 Sekunden Rückstand Platz fünf, Davide Rebellin (Gerolsteiner), heute Tagesvierter, wurde Gesamtsechster. Bester T-Mobile-Fahrer auf der Schlussetappe war der Luxemburger Kim Kirchen als Fünfter.

T-Mobiles Sportlicher Leiter Frans Van Looy fand nach dem Rennen lobende Worte für seine Fahrer: "Wir haben uns hier offensiv gezeigt und immer vorne mitgespielt", sagte der Belgier. "Deshalb bin ich unserer Leistung sehr zufrieden."

Bei Regen und unangenehmen Temperaturen um die acht Grad fiel die Entscheidung wie erwartet am Schlussanstieg zum Alto do Malhão hinauf, einem Berg der 2. Kategorie. In dem Ausscheidungsrennen der rund 50 Fahrer starken Spitzengruppe erwies sich Cabreira als der Stärkste und feierte am Ende den größten Erfolg in seiner noch jungen Karriere. später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine