Schien-und Wadenbeinbruch

Baumanns Horror-Sturz im Kamikaze-Finale

Von Matthias Seng

19.02.2006  |  Hiobsbotschaft für Eric Baumann und T-Mobile: Der 25 jährige Sprinter, der sich in einer guten Frühform befand, hat sich bei seinem schweren Sturz auf der 4. Etappe der Algarve-Rundfahrt Schien- und Wadenbein gebrochen. Das meldete T-Mobile heute auf seiner Website.

Baumann hatte sich im Finish von seinem Teamkollegen Thomas Ziegler in Position fahren lassen, war dabei mit dessen Hinterrad in Berührung gekommen und unglücklich auf den Bordstein gestürzt. Er wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert.

"Es war ein Kamikaze-Finale“, schilderte Baumann die Unglücksszene. „Kurz vorher hat es schon Stürze gegeben. Thommy ist dann für mich angefahren und musste nach einer Welle von seinem Vordermann ausweichen. Ich bin daraufhin an seinem Rad hängen geblieben und mit voller Wucht auf den Bordstein gefallen. Das ist wohl Sprinter-Schicksal.“

Baumann wird so schnell wie möglich nach Freiburg transportiert werden, wo er in der dortigen Universitätsklinik operiert werden muss. Nach Angaben von Teamarzt Andreas Blum muss Baumann mit einer sechswöchigen Trainingspause rechnen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine