D-Tour: Leipheimer im Bergtrikot

Gerolsteiner blies zur Attacke

Von Matthias Seng

17.08.2005  |  Beim gestrigen ersten Schlagabtausch der Favoriten mischte auch Team Gerolsteiner mit dem Trio Rebellin, Wegmann und Leipheimer kräftig mit. Als Erster griff der Italiener Davide Rebellin am ersten Anstieg rund 25 Kilometer vor dem Ziel an. Dann versuchte Fabian Wegmann sein Glück, indem er aus der immer kleiner gewordenen Führungsgruppe heraussprang. Schließlich attackierte Levi Leipheimer kurz vor der zweiten Bergwertung. Der Tour-Sechste überquerte als Erster den Bretterschachten und holte sich damit das Bergtrikot. Am Ende reichte es zwar nicht für den Sieg, aber Gerolsteiner konnte drei Fahrer – neben Rebellin und Leipheimer noch Georg Totschnig - unter den besten 20 platzieren. In der Gesamtwertung liegt Rebellin als bester seiner Mannschaft mit 23 Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Bram Tankink auf Rang fünf.

Sehr zufrieden mit der Vorstellung seiner Fahrer zeigte sich nach dem Rennen Hans-Michael Holczer: "Das war eine sehr starke Mannschaftsleistung“, urteilte der Teamchef. „Da kann man wirklich nicht meckern, was die Jungs heute geleistet haben. Das war die richtige Einstellung.“ Sollten Holczers „Jungs“ am Donnerstag auch im Hochgebirge ähnlich gut bestehen können, dürfte der Wunsch des Gerolsteiner-Chefs – ein Podiumsplatz in der Gesamtwertung – bald Wirklichkeit werden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 58° G.P. Palio del Recioto - (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Croatia (2.1, CRO)