Dauphiné: Contador bricht sich den Finger

Computer sind doof

Von Matthias Seng

12.06.2005  |  Missgeschick für Alberto Contador auf der 6. Etappe der Dauphiné Libéré : Der Profi von Liberty Seguros stürzte schon nach 1,5 Kilometern, als er versuchte, den Sensor seines Radcomputers einzustellen. Dabei geriet er mit seiner Hand in das Vorderrad und kam zu Fall. Contador wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo die Ärzte einen offenen Bruch am dritten Gelenk des rechten Ringfingers feststellten. Die Wunde wurde mit 15 Stichen genäht, ebenso eine kleinere am Daumen.

Der Spanier ist zuversichtlich, rechtzeitig zur Tour de France wieder einsatzfähig zu sein. „Ich glaube die Tour ist nicht in Gefahr“, sagte der Mannschaftskollege von Roberto Heras. „Letztes Jahr habe ich wegen einer Operation gefehlt, aber diesmal wird mich mein Sturz nur einige Tage Erholung kosten.“

Contador ist schon der zweite Fahrer aus einem Team von Manolo Saiz, dem ein Unfall dieser Art widerfahren ist. Bei der Vuelta des Jahres 2000 passierte Mikel Zarrabeitia (damals ONCE) das gleiche Malheur. Allerdings ging die Sache damals schlimmer aus: Sein Finger musste teilweise amputiert werden.

(Quelle:cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Finistère (1.1, FRA)
  • Liège - Bastogne - Liège (1.2U, BEL)
  • Arno Wallaard Memorial (1.2, NED)
  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)