Tour-Splitter / 18. September

Pöstlberger: Anaphylaktischer Schock nach Wespenstich

Foto zu dem Text "Pöstlberger: Anaphylaktischer Schock nach Wespenstich "
Unsere täglichen Kurzinfos von Le Tour | Foto: Cor Vos

18.09.2020  |  (rsn) - Lukas Pöstlberger (Bora - hansgrohe) hat auf der 19. Etappe in Folge eines Wespenstichs in den Mund einen anaphylaktischen Schock erlitten und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wie Bora - hansgrohe mitteilte, konnte der Teamarzt aber wieder Entwarnung geben: Dem Österreicher gehe es wieder besser, es gebe keinen Grund zur Sorge mehr. Pöstlberger ist der nach zweite von vier österreichischen Tour-Startern, für den die Frankreich-Rundfahrt zwei Tage vor Schluss beendet ist. Michal Gogl (NTT) trat am Nachmittag nicht mehr zum drittletzten Teilstück an, um sich für weitere Aufgaben zu schonen.

+++
Gogl hört auf seinen Körper und steigt aus

Michael Gogl (NTT) wird das Ziel der 107. Tour de France nicht erreichen. Der Österreicher trat nicht mehr zur 19. Etappe an und erklärte dazu auf Facebook: “Auch wenn es schwierig ist, muss ich heute auf meinen Körper hören. Ich habe die letzten 18 Etappen alles gegeben. Ein Start heute würde mich weiter übers Limit bringen und deswegen habe ich mit dem Team entschieden, heute nicht mehr zu starten. Auch weil heuer noch sehr wichtige Rennen anstehen, bei denen ich performen will.“ Gogl plant nach einer kurzen Erholungsphase zunächst für die BinckBank Tour und dann im Oktober seine Teilnahme an den Kopfsteinpflasterklassikern.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)