Ein weiterer Etappensieg ist das Ziel

Boasson Hagen freut sich auf seine zehnte Tour de France

Foto zu dem Text "Boasson Hagen freut sich auf seine zehnte Tour de France"
Edvald Boasson Hagen (NTT Pro Cycling) | Foto: NTT Pro Cycling

03.07.2020  |  (rsn) – Viel vorgenommen hat sich Edvald Boasson Hagen (NTT) für seine zehnte Teilnahme bei der Tour de France Ende August. Zweimal konnte der 33-jährige Norweger im Jahr 2011 eine Etappe für sich entscheiden, einmal 2017, als er sich am drittletzten Tag in Salon-de-Provence gegen Nikias Arndt (Sunweb) durchsetzte.

"Ich denke immer daran, noch mehr Touretappen zu gewinnen - und ich hoffe, dass es nun das Jahr ist, in dem ich das wieder hinbekomme", sagte Boasson Hagen in einer Pressemitteilung seines Teams. Natürlich vorausgesetzt, er ist bei der 107. Ausgabe der Großen Schleife dabei: "Es wäre großartig, wenn ich es in die End-Auswahl für NTT Pro Cycling schaffe. Ich habe mir den Parcours noch nicht so genau angesehen, aber ich weiß, dass von allem etwas dabei ist. Es gibt wohl Etappen, in denen ich meine Chance bekommen werde, aber es ist auch sehr wichtig, dass wir mit dem Team gute Erfolge erzielen.“

NTT wird die Saison 2020 Ende Juli wieder aufnehmen, die Vorbereitungen für eine Rückkehr in die Rennen sind in vollem Gang. "Es ist seltsam, diesmal nicht im Juli (die Tour) zu fahren, aber vielleicht ist das auch gut. Dann ist es wohl nicht so heiß. Ich muss das Beste daraus machen und gut vorbereitet sein - und das werde ich auch sein", sagte der Skandinavier.

Boasson Hagen war während des Höhepunkts der Corona-Pandemie zuhause in Norwegen und hat dort nach eigenen Worten gut trainieren können: "Ich war gesund, und die Vorbereitung auf die Saison lief gut. Ich habe das Gefühl, dass ich nun bereit bin. Ich vermisse die Rennen und das Reisen; es ist schön, bald wieder unterwegs zu sein.“

Trainingspartner in Norwegen war Rasmus Tiller, seit 2019 sein Teamkollege bei NTT. Der 23-jährige bestreitet seine zweite WorldTour-Saison, und Boasson Hagen schätzt Tiller hoch ein: "Es ist wirklich schön, Rasmus im Team zu haben. Wir haben in Norwegen fast jeden Tag großartig zusammen trainiert. Ich denke, er wird in den Klassikern und in den Leadouts sehr stark sein. Und er wird in Zukunft bei den Kopfsteinklassikern glänzen - ich freue mich darauf, dort mit ihm zu fahren", sagte der Allrounder.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)