Italien-Rundfahrt ist sein Hauptziel

Groenewegen muss beim Giro auf seine Anfahrer verzichten

Foto zu dem Text "Groenewegen muss beim Giro auf seine Anfahrer verzichten"
Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) hat den Auftakt der Valencia-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

09.06.2020  |  (rsn) - Jumbo Visma konzentriert sich in der kompakten Corona-Saison auf die Gesamtwertung bei der Tour de France und auf Etappensiege mit Dylan Groenewegen beim Giro d’Italia. Das hat der Sprinter jetzt noch einmal bekräftigt.

"Der Giro bleibt mein Hauptziel. Im Prinzip hat sich daran im Vergleich zum Saisonbeginn nicht viel geändert", erklärte Groenewegen laut seiner Team-Website gegenüber dem niederländischen Sender NOS Show Studio Sport.

"Der gesamte Kalender wurde geändert und es erwarten uns drei arbeitsreiche Monate", meinte er im Bezug auf den überarbeiteten UCI WorldTour-Kalender , der am 1. August mit Strade Bianche beginnt und am 8. November bis zum Ende der Vuelta a Espana reicht . "Es bleibt abzuwarten, in welchem Rennen ich neu starten werde. Das wird bald bekannt gegeben", sagte Groenewegen.

Was der Niederländer jedoch bereits weiß, ist, dass er während der Sprints beim Giro (3. bis 25. Oktober) mit einem anderen Sprintzug zusammenarbeiten muss als gewohnt. "Normalerweise sind Mike Teunissen und Amund Jansen meine regulären Anfahrer", erklärte er. "Sie werden jetzt die Klassiker bestreiten. Deshalb wird und meine Sprintvorbereitung etwas anders aussehen. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich auch mit diesen Jungs gewinnen kann."

Vor der vom Corona-Virus erzwungenen Saisonunterbrechung hatte Groenewegen bereits drei Siege eingefahren, zwei bei der Volta a la Comunitat Valenciana in Spanien Anfang Februar und einen bei der UAE Tour im selben Monat.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Memorial Henryka Lasaka (1.2, POL)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)