Brite zollt Bernal, Pogacar, Evenepoel und Co Respekt

Froome: “Diese Super-Talente haben die Latte höher gelegt“

Foto zu dem Text "Froome: “Diese Super-Talente haben die Latte höher gelegt“"
Chris Froome (Ineos) | Foto: Cor Vos

05.06.2020  |  (rsn) - Christopher Froome (Ineos) will im September seinen fünften Tour de France-Sieg feiern. Doch der inzwischen 35-jährige Brite sieht sich harter Konkurrenz aus einer ganz neuen Rennfahrer-Generation gegenüber - angeführt von seinem eigenen Teamkollegen Egan Bernal aus Kolumbien, dem Titelverteidiger. In einem Interview mit dem ehemaligen Telegraaf-Journalisten Raymond Kerckhoffs für das niederländische Magazin Helden, das gerade erschienen ist, aber bereits im Februar geführt worden war, hat Froome den Youngstern großen Respekt gezollt.

"Eine neue Generation ist herangewachsen und lässt uns aussehen wie alte Kerle", sagte Froome da. "Fahrer wie Evenepoel, Pogacar und Bernal sind phänomenal. Es ist kaum zu glauben, wie gut sie in so jungem Alter schon sind. Ich sehe es als etwas fantastisches, ein großer Schub für den Radsport. Und sie stellen uns 'Oldies' vor neue Herausforderungen. Ihre Entwicklung ist für mich eine Motivation, noch mehr zu machen."

Der Brite erklärte, man könne sich für die großen Rennen jetzt nicht mehr so vorbereiten, wie er es früher getan habe. "Die Latte wurde durch diese Super-Talente höher gelegt, und dem müssen wir uns anpassen. Wir müssen überall nach Verbesserungsmöglichkeiten suchen, sei es in unserem Training oder unserer Ernährung. Wenn wir diese jungen Kerle schlagen wollen, müssen wir unsere Grenzen verschieben", so Froome fast schon ehrfürchtig.

Fünfter Tour-Sieg ist Froomes größte Motivation

Der vierfache Tour-Sieger war im Juni 2019 beim Critérium du Dauphiné schwer gestürzt und mit zahlreichen Knochenbrüchen ins Krankenhaus gebracht worden. Nach einer fast siebenmonatigen Pause kehrte er ins Training zurück und fuhr in diesem Jahr als erstes Rennen nach seinem Comeback die UAE Tour, wo auch das Interview entstand. Nach der UAE Tour begann der Corona-Lockdown.

In der Zwischenzeit hat Froome viel trainiert, und der Brite hofft weiterhin, am 20. September im Gelben Trikot nach Paris zu fahren. "Dieser Meilenstein des fünften Tour-Sieges war in all den schwierigen Monaten meine Hauptmotivation, um mich zurück aufs höchste Level zu kämpfen", so Froome, der bei der Frankreich-Rundfahrt mit Geraint Thomas und Bernal aber gleich zwei Kontrahenten um den Tour-Sieg im eigenen Team haben wird.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine