Sieg beim 113. Paris-Roubaix

Video-Rückblick: Degenkolbs zweiter Monumente-Triumph 2015

Foto zu dem Text "Video-Rückblick: Degenkolbs zweiter Monumente-Triumph 2015"
12. April 2015: John Degenkolb holt sich den Pflasterstein von Paris-Roubaix. | Foto: Cor Vos

12.04.2020  |  (rsn) - Nachdem er sich 2014 noch mit Rang zwei im Velodrome von Roubaix hatte begnügen müssen, schlug im Jahr darauf bei der “Königin der Klassiker“ John Degenkolbs große Stunde. Nach 253 Kilometern von Compiegne bei Paris nach Roubaix an der Grenze zu Belgien verwies der Oberurseler im Sprint einer sechsköpfigen Spitzengruppe den Tschechen Zdenek Stybar und den Belgier Greg Van Avermaet auf die Plätze. Degenkolb war erst der zweite Deutsche nach Josef Fischer 1896, der sich in die Siegerliste eintragen konnten. Im März hatte er bereits Mailand-Sanremo für sich entscheiden können, das erste der fünf Radsport-Monumente.

Das Highlight-Video des 113. Paris-Roubaix:

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Grand Prix Velo Erciyes (1.2, TUR)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Dwars door het Hageland (1.Pro, BEL)
  • Tour de Ribas (1.2, UKR)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)