Ergebnismeldung 74. Vuelta a Espana

Kuss bekommt freie Fahrt und feiert ersten Europa-Sieg

Foto zu dem Text "Kuss bekommt freie Fahrt und feiert ersten Europa-Sieg"
Sepp Kuss (Jumbo - Visma) | Foto: Cor Vos

08.09.2019  |  (rsn) - Primoz Roglic (Jumbo - Visma) hatte bei den Favoriten alles unter Kontrolle, und so bekam der als Relais-Station in die Ausreißergruppe des Tages gegangene US-Amerikaner Sepp Kuss von seinem Kapitän am Schlussanstieg freie Fahrt, um sich den Etappensieg auf dem 15. Teilstück der 74. Spanien-Rundfahrt zu sichern. Kuss fuhr seinen Mit-Ausreißern hinauf zum Santuario del Acebo davon und siegte nach 154,4 Kilometern als Solist mit mehr als einer halben Minute Vorsprung vor dem Portugiesen Ruben Guerreiro (Katusha - Alpecin) und dem Briten Tao Geoghegan Hart (Ineos).

Roglic verteidigte derweil das Rote Trikot des Gesamtführenden souverän als Tagesachter und bester der Gesamtsiegskandidaten. Er war einer Attacke von Alejandro Valverde (Movistar) gefolgt und erreichte das Ziel mit dem Weltmeister 2:14 Minuten nach Teamkollege Kuss. Die Beiden kamen 41 Sekunden vor Miguel Angel Lopez (Astana) und Tadej Pogacar (UAE Team Emirates), 59 Sekunden vor Rafal Majka (Bora - hansgrohe) und 1:36 Minuten vor Nairo Quintana (Movistar) ins Ziel.

Der Österreicher Hermann Pernsteiner (Bahrain - Merida) erreichte die Bergankunft der 1. Kategorie zeitgleich mit Quintana als Tages-18. und rückte auf den zehnten Gesamtrang vor.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine