Schmerzen nach Stürzen vom Vortag zu groß

Formolo und Van Garderen geben Spanien-Rundfahrt auf

30.08.2019  |  (rsn) - Nach dem Sturz auf der 6. Etappe der Vuelta a Espana sind direkt im Rennen bereits vier Fahrer ausgestiegen. Weitere Sturzopfer scheinen nun tagsdrauf zu folgen und das Rennen nicht mehr fortsetzen zu können. Jedenfalls hat das Team Bora - hansgrohe schon vor dem Etappenstart mitgeteilt, dass der Italiener Davide Formolo die Spanien-Rundfahrt verlässt. "Davide konnte die gestrige Etappe nach dem Sturz zwar beenden, der Schmerz an der rechten Seite des Beckens lässt aber kein Fortsetzen der Rundfahrt zu", heißt es in einer Kurzmeldung des Raublinger WorldTour-Rennstalls.

+++

Zur 7. Etappe noch angetreten, dann aber bald doch vom Rad gestiegen ist der US-Amerikaner Tejay van Garderen (EF Education First). Er gab das Rennen nach rund anderthalb Stunden auf, weil auch seine Schmerzen zu groß sind. Van Garderen soll sich am Donnerstag einen Finger gebrochen haben und wollte es, nachdem bereits seine Teamkollegen Rigoberto Uran und Hugh Carthy die Vuelta am Donnerstagabend verlassen mussten, am Freitag zumindest noch probieren. Das hat er getan, musste dann aber einsehen, dass es nicht mehr weitergehen kann.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine