Landa soll bleiben - kommt Mas?

Unzue bestätigt: Carapaz und Quintana werden Movistar verlassen

Foto zu dem Text "Unzue bestätigt: Carapaz und Quintana werden Movistar verlassen"
Nairo Quintana wird Movistar verlassen. | Foto: Cor Vos

23.07.2019  |  (rsn) - Seit der Saison 2018 ruhen die GrandTour-Hoffnungen bei Movistar auf den Schultern von Richard Carapaz, Nairo Quintana, Alejandro Valverde und Mikel Landa. Dabei waren die vier Kapitäne unterschiedlich erfolgreich unterwegs.

Während Carapaz in diesem Jahr den Giro gewann, Valverde 2018 Weltmeister wurde und Landa den Giro 20119 zumindest auf Rang vier abschloss, verliefen  die letzten 18 Monate für Quintana eher enttäuschend. Als Zehnter der Tour und Achter der Vuelta 2018 blieb der Kolumbianer weit hinter den Erwartungen zurück, und auch bei der aktuellen Frankreich-Rundfahrt wird der Kolumbianer keinen Spitzenplatz einfahren können.

Nach den verkorksten letzten Jahren wird Quintana deshalb Movistar verlassen und 2020 voraussichtlich bei Arkéa Samsic einen Neuanfang starten. Für Teamchef Eusebio Unzue dürfte der Verlust seines langjährigen Kapitäns wegen dessen Formschwäche zu verschmerzen sein. Viel mehr dürfte Unzue allerdings der Abgang von Giro-Sieger Carapaz treffen.

Dem Ecuadorianer liegt ein hochdotiertes Angebot von Ineos vor, das der 25-Jährige auch annehmen wird. "Es stimmt, dass Quintana und Carapaz uns verlassen werden", bestätigte auch Unzue gegenüber der spanischen Zeitung AS entsprechende Presseberichte.

Mas ganz oben auf Unzues Wunschzettel

Im Fall Landa, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft, sieht der Teamchef allerdings noch Chancen, den Spanier an Bord halten zu können. "Bei Mikel habe ich nicht gehört, dass er irgendwo anders unterschrieben hat. Wir wollen ihn unbedingt halten und so wie ich Mikel verstanden habe, ist er auch nicht abgeneigt zu bleiben. Mehr kann ich aktuell nicht sagen", meinte Unzue.

Während der 39-jährige Valverde zuletzt seinen Vertrag bis Ende 2021 verlängerte und Unzue auf weitere Entwicklungsschritte bei Marc Soler hofft, will er sich zumindest noch einen weiteren starken Rundfahrer ins Team holen.

Ganz oben auf dem Zettel steht dabei Enric Mas von Deceuninck-Quick-Step. Der Spanier beendete im letzten Jahr die Vuelta auf dem Podium, konnte bei seinem Tour-Debüt in den Pyrenäen aber nicht mit den Besten mithalten. Nichtsdestotrotz steht Mas bei Unzue hoch im Kurs. "Wir haben Interesse an ihm, aber das haben andere Teams auch. Wir haben ihm ein Angebot unterbreitet und jetzt hoffen wir, dass er die richtige Entscheidung trifft", sagte der der Teamchef

Laut UCI-Reglement dürfen Wechsel erst ab dem 1. August bekannt gegeben werden. "Erst dann wird man erfahren, ob er zu uns kommt oder nicht", schloss Unzue.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)