Zimmermann bei Coppa della Pace siegreich

Jesus Herrada gewinnt mit Etappenerfolg Luxemburg-Rundfahrt

09.06.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Coppa della Pace (1.2u)
Georg Zimmermann (Tirol - KTM) hat beim italienischen U23-Eintagesrennen seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Der 21-jährige Deutsche setzte sich nach 172 Kilometern rund um Sant`Ermete vor den beiden Italienern Luca Rastelli und Filippo Zana (Sangemini) durch. Bereits vor zwei Monaten hatte Zimmermann in Italien die Trofeo Piva (1.2u) gewonnen.

Endstand:
1. Georg Zimmermann (Tirol - KTM)
2. Luca Rastelli
3. Filippo Zana (Sangemini)

________________________________________________________________

Hammer Limburg (2.1), Hammer Chase:
Deceuninck - Quick-Step hat am letzten Tag der dreiteiligen Rennserie nichts mehr anbrennen und sich wie im vergangenen Jahr den Gesamtsieg gesichert. In der Hammer Chase, einem 37 Kilometer langen Teamzeitfahren mit Start und Ziel in Sittard-Geleen, war der belgische Rennstall im Jagdrennen als erste Equipe auf die Strecke gegangen und wurde von der Konkurrenz nicht mehr eingeholt

Dabei reichte dem fünfköpfigen Deceuninck-Aufgebot die viertschnellste Zeit, um seine Führungsposition zu behaupten. Der Tagessieg ging an die australische Mitchelton - Scott-Mannschaft, die sich in der Zeit von 53:30 Minuten mit 16 Sekunden Vorsprung auf das CCC Team durchsetzte. Rang drei ging mit 27 Sekunden an das deutsche Team Sunweb.

Bora - hansgrohe, die zweite deutsche Mannschaft, war 1:17 Minuten als die Tagessieger, was Platz acht bedeutete. Somit büßte der Raublinger Rennstall noch Rang zwei in der Schlusswertung ein. Den holte sich mit Rang sechs der Tageswertung noch Jumbo - Visma. Sunweb beendete die Serie auf dem vierten Platz.

Tageswertung:
1. Mitchelton - Scott
2. CCC Team
3. Sunweb
4. Deceuninck - Quick-Step
5. EF Education First

Gesamtwertung:
1. Deceuninck - Quick-Step
2. Jumbo - Visma
3. Bora - hansgrohe

_____________________________________________________________

Luxemburg-Rundfahrt (2.HC), 4. Etappe
Jesus Herrada (Cofidis) hat sein Gelbes Trikot auf die bestmögliche Art und Weise ins Ziel gebracht. Der Spanier, der gestern durch seinen Sieg auf der Königsetappe die Spitzenposition übernommen hatte, setzte sich am Sonntag zum Abschluss in Luxemburg Stadt am Pabeierbierg nach einer Attacke auf den letzten 150 Metern als Solist durch und holte sich somit seine Saisonsiege drei und vier.

Mit zwei Sekunden Rückstand sicherte sich der Franzose Jonathan Hivert (Total Direct Energie) im Sprint der Verfolger Rang zwei vor dem Luxemburger Pit Leyder (Leopard) und dem Italiener Andrea Pasqualon (Wanty - Gobert), dem Gesamtsieger von 2018.

Jonas Rutsch (Lotto - Kern Haus) kam mit acht Sekunden Rückstand ins Ziel und verteidigte auch seinen achten Platz in der Gesamtwertung. Als Fünfter beendete der für das luxemburgische Leopard-Team fahrende Pole Szymon Rekita die Rundfahrt.

Tageswertung:
1. Jesus Herrada (Cofidis)
2. Jonathan Hivert (Total Direct Energie) +0:02
3. Pit Leyder (Leopard) s.t.
4. Andrea Pasqualon (Wanty - Gobert) s.t.
5. Maurits Lammertink (Roompt  - Charles) +0:06

Endstand:
1. Jesus Herrada (Cofidis)
2. Maurits Lammertink (Roompot - Charles) +0:25
3. Andrea Pasqualon (Wanty - Gobert) +0:36
4. Anthony Turgis (Total Direct Energie) +0:37
5. Szymon Rekita (Leopard) +0:44
...
8. Jonas Rutsch (Lotto - Kern Haus) +0:54

________________________________________________________________

Boucles de la Mayenne (2.1), 3. Etappe
Bryan Coquard (Vital Concept) hat zum Abschluss der viertägigen Rundfahrt seinen fünften Saisonsieg eingefahren. Der Franzose setzte sich nach 173 Kilometern in Laval vor seinem Landsmann Kevin Le Cunff (St Michel Auber 93) und dem Spanier Jon Aberasturi (Caja Rural) durch.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen mehr. Der Franzose Thibault Ferasse (Natura4ever) ließ sich den Gesamtsieg nicht mehr nehmen und feierte als Nachfolger von Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) den größten Erfolg seiner Karriere.

Tageswertung:
1. Bryan Coquard (Vital Concept)
2. Kevin Le Cunff (St Michel Auber 93) s.t.
3. Jon Aberasturi (Caja Rural)

Endstand:
1. Thibault Ferasse (Natura4ever)
2. Mauricio Moreira (Caja Rural) +0:08
3. Bryan Coquard (Vital Concept) +0:24

________________________________________________________________

GP Lugano (1.1)
Diego Ulissi (UAE Team Emirates) hat beim Schweizer Eintagesrennen seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Der 29-jährige Italiener setzte sich nach schweren 179 Kilometern rund um Lugano im Sprint einer fünf Fahrer starken Spitzengruppe vor seinem weißrussischen Teamkollegen Alexandr Riabushenko und dem Slowenen Matej Mohoric (Bahrain -  Merida) durch.

Bester Schweizer beim Heimrennen war Patrick Schelling (Vorarlberg - Santic) auf Rang vier, gefolgt vom Giro-Zweiten Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida / +0:04).

Endstand:
1. Diego Ulissi (UAE Team Emirates)
2. Alexandr Riabushenko (UAE Team Emirates) s.t.
3. Matej Mohoric (Bahrain - Merida)
4. Patrick Schelling (Vorarlberg - Santic)
5. Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) +0:04

_______________________________________________________________

Memorial Philippe Van Coningsloo (1.2)
Robert Kessler (Lotto - Kern Haus) ist beim belgischen Eintagesrennen auf den siebten Platz gefahren. Mit Sven Thurau (Dauner D&DQ Akkon) auf Rang zehn konnte sich ein weiterer Deutscher im Vorderfeld platzieren. Den Sieg holte sich nach 180 Kilometern zwischen Wavre und Bonheiden der Belgier Gerben Thijssen.

Endstand:
1. Gerben Thijssen
2. Rory Townsend (Canyon dhb)
3. Charles Page (Canyon dhb)
...
7. Robert Kessler (Lotto - Kern Haus)
...
10. Sven Thurau (Dauner D&DQ Akkon)

_______________________________________________________________

Tour of Bihor (2.1), 3. Etappe
Markus Freiberger (Team Hrinkow Advarics Cycleang) hat die rumänische Rundfahrt auf dem zweiten Gesamtrang abgeschlossen. Dem Österreicher fehlten am Ende 21 Sekunden auf den kolumbianischen Gesamtsieger Daniel Munoz (Androni Giocattoli). Freibergers Landsmann Benjamin Brkic (Felbermayr Simplon Wels) wurde Gesamtsiebter.

Die Schlussetappe entschied der Tscheche Alois Kankovsky (Elkov) zu seinen Gunsten. Der Österreicher Daniel Auer (Maloja Pushbikers) belegte Rang vier, sein Landsmann Andreas Hofer (Hrinkow Advarics Cycleang) wurde Siebter.

Tageswertung:
1. Alois Kankovsky (Elkov)
2. Marko Kump (Adria Mobil) s.t.
3. Riccardo Stacchiotti (Giotti Victoria)
4. Daniel Auer (Maloja Pushbikers)
...
7. Andreas Hofer (Hrinkow Advarics Cycleang) +0:01

Endstand:
1. Daniel Munoz (Androni Giocattoli)
2. Markus Freiberger (Hrinkow Advarics Cycleang) +0:21
3. Karel Hnik (Elkov) +0:53
...
7. Benjamin Brkic (Felbermayr Simplon Wels) +0:56

_______________________________________________________________

U23-Friedensfahrt (2Ncup), 3. Etappe
Stefan Bissegger (Schweizer Nationalteam) hat am Schlusstag der tschechischen Rundfahrt den Gesamtsieg noch aus der Hand gegeben. Der Schweizer wurde auf der schweren Etappe rund um Jesenik nach 171 Kilometern Dritter. Allerdings hatte er einen Rückstand von 1:31 Minuten auf den norwegischen Tagessieger Andreas Leknessund, der Bissegger noch auf den zweiten Gesamtrang verdrängte. Bissegger, dem am Ende 26 Sekunden zum Gesamtsieg fehlten, konnte sich zumindest mit dem Gewinn der Sprintwertung etwas trösten.

Tageswertung:
1. Andreas Leknessund (Nationalteam Norwegen)
2. Clement Champoussin (Nationalteam Frankreich) +1:23
3. Stefan Bissegger (Nationalteam Schweiz) +1:31

Endstand:
1. Andreas Leknessund (Nationalteam Norwegen)
2. Stefan Bissegger (Nationalteam Schweiz) +0:26
3. Clement Champoussin (Nationalteam Frankreich) +1:23

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)