Ergebnismeldung 102. Giro d´Italia

Gaviria siegt in Orbetello, Viviani distanziert, Ackermann Dritter

Foto zu dem Text "Gaviria siegt in Orbetello, Viviani distanziert, Ackermann Dritter"
Fernando Gaviria (UAE Team Emirates, Mitte) gewann in Orbetello nach der Distanzierung von Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step, rechts) | Foto: Cor Vos

13.05.2019  |  (rsn) - Einen Tick zu früh an der Spitze war Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) bei der zweiten Sprintankunft des Giro d'Italia in Orbetello. Der Deutsche Meister spurtete im Küstenort von vorne und musste schließlich den Italienischen Meister Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) passieren und als Erster über die Linie fahren lassen. Doch als Sieger wurde einige Minuten später Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) geehrt. Er gewann die 220 Kilometer lange 3. Etappe des Giro d'Italia von Vinci nach Orbetello vor Arnaud Demare (Groupama - FDJ) und dem im Maglia Ciclamino fahrenden Ackermann, weil Viviani von der Jury wegen eines irregulären Sprints distanziert wurde.

Der Italienische Meister nämlich hatte bei der Eröffnung seines Sprints eine Welle nach links gefahren und damit beinahe Matteo Moschetti (Trek - Segafredo) abgeräumt, der direkt neben ihm fuhr. Moschetti musste sich schließlich mit Rang vier begnügen.

In der Gesamtwertung behauptete Primoz Roglic (Jumbo - Visma) im Hauptfeld souverän seine Führung. Nach einem insgesamt ruhigen Tag für die Favoriten wurde es im Finale jedoch noch hektisch. Richard Carapaz (Movistar) verlor durch einen Defekt innerhalb der letzten zehn Kilometer den Anschluss ans Feld und büßte 46 Sekunden ein, das Team Ineos brachte den durch einen Sturz aufgehaltenen Tao Geoghegan Hart erst 1:28 Minuten nach Tagessieger Viviani ins Ziel.

Tagesergebnis:
1. Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) 5:23:19 Stunden
2. Arnaud Demare (Groupama - FDJ) s.t.
3. Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) s.t.
4. Matteo Moschetti (Trek - Segafredo) s.t.
5. Giacomo Nizzolo (Dimension Data) s.t.
6. Jakub Mareczko (CCC) s.t.
7. Davide Cimolai (Israel Cycling Academy) s.t.
8. Manuel Belletti (Androni Giocattoli . Sidermec) s.t.
9. Christian Knees (Ineos) s.t.
10. Sacha Modolo (EF Education First) s.t.

Gesamtwertung:
1. Primoz Roglic (Jumbo - Visma)10:21:01 Stunden
2. Simon Yates (Mitchelton - Scott) + 0:19 Minuten
3. Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) + 0:23
4. Miguel Angel Lopez (Astana) + 0:28
5. Tom Dumoulin (Sunweb) + 0:28

Später mehr!

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)