Titelverteidigung und WM-Streckenbesichtigung

Van Avermaet hängt auch Yorkshire noch ans Frühjahr an

Foto zu dem Text "Van Avermaet hängt auch Yorkshire noch ans Frühjahr an"
Greg Van Avermaet (CCC) bei der Streckenbesichtigung für Lüttich-Bastogne-Lüttich. | Foto: Cor Vos

30.04.2019  |  (rsn) - Auch nach dem 52. Platz bei Lüttich-Bastogne-Lüttich ist das Frühjahr für Greg Van Avermaet (CCC) noch nicht vorbei. Der Olympiasieger wird von Donnerstag bis Sonntag seinen Titel bei der Tour de Yorkshire zu verteidigen versuchen und hat mit Serge Pauwels nun auch seinen Vorgänger als Gesamtsieger der viertägigen Rundfahrt in England an seiner Seite. Der Belgier wechselte im Winter zu CCC.

"Ich freue mich darauf, meinen Titel zu verteidigen. Es ist immer schön, die Nummer 1 ans Trikot zu pinnen", so Van Avermaet in einer Pressemitteilung seines Teams. "Es ist in keinster Weise ein einfaches Rennen, aber wir werden ein starkes Team haben. Hoffentlich können wir zusammen ein weiteres schönes Resultat erzielen."

Van Avermaet hofft, sein nicht ganz zufriedenstellendes Frühjahr genauso gut abzuschließen wie im Vorjahr, um sich dann mit einem guten Gefühl in eine dreiwöchige Rennpause zu verabschieden. Der Belgier fuhr zwar im gesamten Frühjahr auf einem guten Niveau und überzeugte gerade zu Saisonbeginn mit Rang zwei beim Omloop Het Nieuwsblad sowie als Sechster bei Strade Bianche. Und auch Ende März gelang ihm noch ein Podestplatz beim E3 Classic. Doch bei den großen Highlights war sein bestes Resultat der zehnte Platz von der Flandern-Rundfahrt.

Neben der Titelverteidigung gibt es für Van Avermaet in Yorkshire aber noch ein anderes, fast wichtigeres Argument für den Start: Die 2. Etappe beinhaltet am Freitag den finalen Rundkurs des WM-Straßenrennens, auf dem er Ende September gerne das Regenbogentrikot erobern würde.

CCC bei der Tour de Yorkshire: Pawel Bernas, Alessandro De Marchi, Serge Pauwels, Michael Schär, Greg Van Avermaet, Nathan Van Hooydonck, Guillaume Van Keirsbulck

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)