Rekordsieger Kittel führt Katusha - Alpecin an

Vanmarcke startet mit dickem Knie beim Scheldeprijs

09.04.2019  |  (rsn) - Auf den letzten Drücker ist Sep Vanmarcke (EF Education First) noch auf die Startliste des Scheldeprijs gerückt. Der Belgier soll Wettkampfkilometer vor Paris - Roubaix am Sonntag sammeln. Vanmarcke war vor zehn Tagen beim E3 Binck Bank Classic gestürzt und hatte sich dabei eine Knieverletzung zugezogen, die immer noch nicht abgeklungen ist. "Sein linkes Knie ist noch doppelt so dick wie das rechte und außerdem hat sich Flüssigkeit angesammelt. Aber Sep wird intensiv behandelt", erklärte sein Bruder Ken, Sportlicher Leiter bei EF Education First. Bereits bei der Flandern-Rundfahrt war Vanmarcke dabei und stellte sich dort in den Dienst des späteren Siegers Alberto Bettiol.

                                                            +++

Rekordsieger Marcel Kittel führt sein Katusha-Alpecin-Team am Mittwoch beim 107. Scheldeprijs an. Der 30 Jahre alte Erfurter konnte den durch die Region Antwerpen führenden belgischen Sprinterklassiker in den Jahren 2012 bis 2017 fünf Mal in Folge, im vergangenen Jahr musste er sich in Folge eines Defekts wenige Kilometer vor dem Ziel mit Rang 53 begnügen. Beim diesjährigen Scheldepreis wird Kittel vom Ronde-Fünften Nils Politt, Rick Zabel, Jens Debusschere, Reto Hollenstein, Jenthe Biermans sowie Marco Haller unterstützt.

+++

Im vergangenen Jahr triumphierte der Niederländer Fabio Jakobsen als bis dahin jüngster Fahrer beim Scheldepreis. Der damals gerade mal 21-Jährige verwies nach 200 Kilometern in Schoten bei Regen und Kälte im Sprint eines reduzierten Feldes den Pfälzer Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) und den Briten Chris Lawless (Sky). Bei der morgen anstehenden 107. Auflage des Sprinterklassikers, den Marcel Kittel (Katusha - Alpecin) bereits fünf Mal gewinnen konnte, führt Jakobsen das Aufgebot seines Deceuninck-Quick-Step-Teams an, dass wie im Vorjahr auch mit Alvaro Hodeg einen zweiten schnellen Mann an den Start in Antwerpen bringt. Dazu kommen als bewährter Anfahrer der Dänische Meister Michael Morkov, die beiden Belgier Tim Declerq und Iljo Keisse, der Italiener Davide Martinelli sowie der Franzose Florian Senechal.

+++

Die beiden Top-Stars Alexander Kristoff und Fernando Gaviria schonen sich für Paris-Roubaix. Dafür bekommen im UAE-Team am morgigen Mittwoch beim 107. Scheldepreis zwei junge Fahrer ihre Chancen. Der Rennstall aus den Vereinigten Arabischen Emiraten setzt beim Sprinterklassiker auf den 24-jährigen Italiener Simone Consonni und auf den drei Jahre jüngeren Dänen Jasper Philipsen. Das Duo wird bei dem 200 Kilometer langen Rennen von Tom Bohli, Roberto Ferrari, Ivo Oliveira sowie Rui Oliveira unterstützt, wie es in einer Mitteilung am Dienstag hieß.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)