Emilia-Romagna gleich zweimal Anlaufstation

Giro d´Italia 2019 beginnt mit einem Einzelzeitfahren in Bologna

Foto zu dem Text "Giro d´Italia 2019 beginnt mit einem Einzelzeitfahren in Bologna"
Der Streckenplan des Grande Partenza | Foto: RCS Sport

24.09.2018  |  (rsn) - Der Giro d'Italia 2019 beginnt mit einem 8,2 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Bologna, das über einen zwei Kilometer langen und fast zehn Prozent steilen Schlussanstieg zum Colle della Guardia zur dortigen Kirche Santuario della Madonna di San Luca führt. Hier endet üblicherweise auch das Eintagesrennen Giro dell'Emilia.

Der Organisator RCS Sport bestätigte am Montag aber nicht nur die norditalienische Stadt als Austragungsort des Grande Partenza, sondern gab auch weitere Information zu weiteren Teilstücken bekannt. Demnach beginnt auch die 2. Etappe in Bologna.

Am neunten Tag der Italien-Rundfahrt wird ein 34,7 Kilometer langes Einzelzeitfahren von Riccione an der Adria nach San Marino ausgetragen, wobei die zweite Streckenhälfte fast durchgehend bergauf verläuft. Tags darauf wird das Rennen mit einer 147 Kilometer langen Flachetappe von Ravenna nach Modena fortgesetzt. Die 11. Etappe wird in Carpi gestartet und führt nach Angaben von RCS Sport in westlicher Richtung, wo möglicherweise das Piemont angesteuert werden könnte.

Die Region Emilia-Romagna ist somit gleich zweimal Anlaufstation des 102. Giro. Nach dem Start wird die erste große Rundfahrt des Jahres wohl den italienischen Süden ansteuern, ehe es in der zweiten Woche wieder zurück in die Emilia Romagna geht.

Die offizielle Streckenpräsentation findet wohl erst im November statt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine