"Ich fand die Idee gar nicht so schlecht"

Knees ist auch bei der Vuelta Froomes Bodyguard im Flachen

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Knees ist auch bei der Vuelta Froomes Bodyguard im Flachen"
Christian Knees (Sky) | Foto: Cor Vos

15.08.2017  |  (rsn) – Für viele Außenstehende etwas überraschend, wurde Christian Knees (Sky) nach einer kräftezehrenden Tour de France, wo er wichtiger Helfer des späteren Siegers Chris Froome war, auch für das Aufgebot der am Samstag beginnenden Vuelta berufen.

„Es war mein Wunsch, die Vuelta zu fahren. Die Frage, ob ich fahren möchte, kam in der letzten Tourwoche auf und nach kurzer Überlegung fand ich die Idee doch gar nicht so schlecht“, verriet Knees gegenüber radsport-news.com.

In Spanien wird er - wie bereits in Frankreich - im Flachen der Bodyguard von Froome sein, der das Double Tour/Vuelta anpeilt. „Mit Stannard und Puccio habe ich zwei starke Jungs an meiner Seite, die mich im Flachen unterstützen werden“, so der Rheinbacher, der seinen Kapitän aus dem Wind halten und in kritischen Situationen sicher durchs Feld pilotieren soll. Aber auch als Tempobolzer wird Knees seinen Einsatz finden.

Dieser bestritt seit dem Tour-Ende am 23. Juli nur noch vier Kriterien, um die Akkus mit Blick auf die Vuelta wieder aufzufüllen. „Ich habe es seit der Tour überwiegend ruhig angehen lassen. Ich habe auch nicht all zu viel trainiert, um wieder frisch zu werden. Ich denke, meine Verfassung ist ähnlich wie vor der Tour“, ist der Sky-Profi optimistisch, der seinen Vertrag unlängst erst um zwei Jahre verlängerte.

Auch was die Ambitionen seines Kapitäns angeht, ist Knees positiv gestimmt. „Alles ist möglich. Er hat letztes Jahr bewiesen, dass er in der Lage ist, beide zu gewinnen. Nur hatten wir im letzten Jahr eine Etappe dabei, wo wir als Team den entscheidenden Moment verpasst haben. Aber wir haben aus unseren Fehlern gelernt“, so der 36-Jährige, der selbst mit einer starken Vuelta nicht nur  Froome behilflich sein könnte, sondern sich auch noch das Ticket für die Straßen-WM in Norwegen sichern könnte.

Knees steht zumindest im vorläufigen Aufgebot des BDR für die Welttitelkämpfe in Bergen. Angesichts einer jetzt schon langen und anstrengenden Saison, könnte Knees nach der Vuelta möglicherweise schon in den Urlaub gehen und auf die WM verzichten. Der Fokus ist zunächst aber voll und ganz auf die Spanien-Rundfahrt gerichtet. „Das ist ein tolles Rennen, mit tollen Fans. Ich freue mich drauf“, sagte Knees abschließend.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Estonia (2.1, EST)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • A Travers les Hauts de France (2.2, FRA)
  • Hammer Stavanger (2.1, NOR)
  • Ronde de l´Isard (2.2U, FRA)
  • Baltyk - Karkonosze Tour (2.2, POL)
  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • PRUride PH (2.2, PHL)