10.03.2021: Camaiore - Camaiore (156,0 km)

Live-Ticker Tirreno - Adriatico, 1. Etappe

78 km
156 km
 

Gaviria
 

Ewan
 

Van Aert
Stand: 09:08
16:30 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen steht die 2. Etappe auf dem Programm. Dieses Teilstück endet auf einem Hügel. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis übermorgen!
16:29 h
Auf Siegerinterviews müssen wir heute leider verzichten.
16:24 h
Kanter hat die Top 10 knapp verpasst, ist aber trotzdem bester Deutscher. Er begann seinen Sprint hinter den besten 10, holte niemanden ein und wurde von Merlier übersprintet.
16:19 h
Der Sieg ist auch Gold wert für die Gesamtsiegambitionen Van Aerts. Er bekommt 10 Bonussekunden.
16:18 h
Das Bergwertungstrikot geht an Albanese.
16:17 h
Kanter könnte die Top 10 gerade noch erreicht haben.
16:17 h
Merlier hatte eine tolle Endgeschwindigkeit. Der Belgier startete aber zu weit hinten und landet irgendwo zwischen Platz 5 und 7.
16:16 h
3. Fernando Gaviria
16:15 h
Er zog als Erster an und riss direkt ein Loch. Ewan kam noch auf, erreichte den Belgier aber nicht mehr.
16:14 h
Wout van Aert gewinnt die 1. Etappe.
16:14 h
UAE zieht den Sprint an.
16:14 h
Kanter kommt jetzt erst nach vorn.
16:13 h
Van der Poel setzt Merlier ab und schert aus. Letzter Kilometer.
16:13 h
Jumbo - Visma gewinnt den Zweikampf. Deceuninck - Quick Step fällt zurück und löst den Zug auf.
16:13 h
Aber Deceuninck - Quick Step kontert. Noch 2 Kilometer.
16:12 h
Jetzt übernehmen die Niederländer die Spitze.
16:12 h
Jumbo - Visma befindet sich neben Lotto Soudal. Noch 3 Kilometer. Van Aert scheint mitsprinten zu wollen.
16:11 h
Noch 4 Kilometer bei Tirreno -Adriatico.
16:11 h
Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) wurde rund 12 Sekunden danach Zweiter.
16:10 h
Bei Paris - Nizza gewinnt Primoz Roglic (Jumbo - Visma).
16:10 h
5 Kilometer vor dem Ziel übernimmt Lotto Soudal die Führung.
16:09 h
Auch Lotto Soudal hat sich mit Ewan perfekt positioniert. Einige Züge fahren nebeneinander.
16:09 h
Noch 6 Kilometer.
16:08 h
Van der Poel befindet sich im Zug vor Merlier.
16:08 h
DSM und Kanter formieren sich am rechts Rand des Feldes. Auch Alpecin baut sich dort auf.
16:07 h
7 Kilometer. Movistar führt das Feld an.
16:07 h
Noch 8 Kilometer. Das Tempo liegt hoch!
16:06 h
8,5 Kilometer vor dem Ziel absolvieren die Fahrer die letzte Kurve. Ab jetzt geht es am Strand entlang zum Ziel.
16:05 h
Noch neun Kilometer.
16:04 h
Échappée terminée! Elf Kilometer vor dem Ziel ist das Feld wieder komplett.
16:01 h
10 Sekunden Rückstand hat das Feld noch.
16:00 h
Van Aert wird von Paul Martens (Jumbo - Visma) nach vorn gebracht. Wird der Belgier doch in den Sprint eingreifen?
15:58 h
In Frankreich steht heute die 4. Etappe von Paris - Nizza auf dem Programm. Dort endet die Etappe auf einem Berg. Die Fahrer müssen noch 5,5 Kilometer zurücklegen. Auch zu diesem Rennen bieten wir einen Ticker an: Live-Ticker Paris - Nizza, 4. Etappe | radsport-news.com
15:57 h
Rivi und Bais büßen derweil Sekunde um Sekunde ein. 15 Kilometer vor dem Ziel fahren sie noch 30 Sekunden vor dem Feld.
15:56 h
In den Niederlanden fand heute die 1. Etappe der Healthy Ageing Tour (2.1) statt. In Assen kam es zum Massensprint, den Jolien d`Hoore (SD Worx) gewann. Sie schlug Alice Barnes (Canyon) und die ehemalige Zeitfahr-Weltmeisterin der Juniorinnen Karlijn Swinkels (Jumbo - Visma).
15:51 h
Noch 20 Kilometer. Der Vorsprung des Duos ist nun doch wieder auf mehr als eine Minuten angestiegen.
15:48 h
Trotz der Tempoverschärfung vorn bleibt der Rückstand des Pelotons stabil.
15:46 h
Auch Niv bekommt jetzt Probleme. Somit bilden Bais und Rivi jetzt das Spitzenduo.
15:45 h
Attacke in der Spitzengruppe. Albanese bleibt allein zurück.
15:44 h
Im Rennen passiert weiterhin sehr wenig. 25 Kilometer vor dem Ziel haben die Spitzenreiter noch 50 Sekunden Vorsprung.
15:39 h
Die Ausreißer passieren den Zielstrich. Sie beginnen mit der letzten 29 Kilometer langen Runde.
15:39 h
Velasco hat sich aus der Spitze zurückfallen lassen.
15:37 h
Die Spitzengruppe befindet sich 30 Kilometer vor dem Ziel und 58 Sekunden vor dem Feld. Nochmal die fünf Namen: Vincenzo Albanese und Samuele Rivi (beide Eolo - Kometa) Guy Niv (Israel Start-Up Nation) Simone Velasco (Gazprom - RusVelo) Mattia Bais (Androni Giocattoli - Sidermec )
15:36 h
Und um die Spintersammlung zu vollenden, auch diese Herren werden sich hinterher in den Kampf um den Etappensieg einmischen wollen: Luka Mezgec (BikeExchange) Andrea Vendrame (AG2R Citroën) Matteo Malucelli (Androni Giocattoli - Sidermec) Manuel Belletti (Eolo - Kometa) Andrea Pasqualon (Intermarché - Wanty - Gobert Matériaux) Davide Cimolai, Hugo Hofstetter (beide Israel Start-Up Nation) Ivan Garcia Cortina (Movistar) Thomas Boudat (Arkea - Samsic) Niccolo Bonifazio, Lorrenzo Manzin (Total Direct Energie) Matteo Moschetti (Trek - Segafredo)
15:29 h
Mit Peter Sagan (Bora - hansgrohe) steht noch ein ganz großer Name am Start. Der Slowake feiert seinen Saisoneinstand. Zuletzt konnte er im Massenspurt auch nicht mehr mit den Schnellsten mithalten. Sagan gibt bei Tirreno-Adriatico sein Saisondebüt | radsport-news.com
15:27 h
Theoretisch sind auch van der Poel und van Aert nicht chancenlos. Bei beiden stellt sich aber die Frage ob sie sich so kurz vor Mailand - San Remo wirklich in die chaotische Sprintentscheidung einmischen wollen. Bei van der Poel ist es wahrscheinlich, dass er den Sprint für Merlier anziehen wird. Jumbo - Visma hat keinen weiteren Sprinter in seinen Reihen.
15:25 h
Noch 40 Kilometer und 1:11 Minuten Vorsprung für die Ausreißer.
15:22 h
In der dritten Reihe der Männer mit den schnellen Beinen befindet sich mit Max Kanter (DSM) auch ein Deutscher. Der 23-Jährige ist als Sprintkapitän nach Italien gereist und möchte seine guten Vuelta-Ergebnisse aus dem Vorjahr bestätigen. Das gelang ihm bei seinen bisherigen fünf Renntagen noch nicht.
15:18 h
Noch 45 Kilometer für die Spitzengruppe. Ihr Vorsprung ist auf unter eine Minuten gesunken. Noch 54 Sekunden haben die fünf.
15:17 h
Hinter den beiden Topfavoriten reiht sich eine ganze Phalanx an Außenseitern auf. Die Teams von Merlier und Elia Viviani (Cofidis) rechnen sich scheinbar heute etwas aus. Mit Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) steht ein weiterer großer Name am Start. Der Kolumbianer schien zuletzt aber noch nicht sonderlich gut in Form zu sein.
15:14 h
Velasco hat den Sprint für sich entschieden.
15:14 h
In Kürze steht der Zwischensprint auf dem Programm. Dieser wird allerdings kaum Auswirkungen auf den Rennverlauf nehmen.
15:13 h
Die Topfavoriten auf den Sprintsieg sind heute sicherlich Caleb Ewan (Lotto Soudal) und Davide Ballerini (Deceuninck - Quick Step). Der Australier bewies mit einem Etappensieg bei der UAE Tour, dass er bereits zu beachten ist. Ballerini hat beim Omloop Het Nieuwsblad sein erstes WorldTour-Rennen gewonnen. Auch vor dem Openingsweekend war er bereits zwei Mal bei der Tour de la Provence (2.Pro) siegreich. Der Italiener ist in der Form seines Lebens.
15:09 h
Die Rennsituation bleibt unverändert. Meurisse wird bei der Tempoarbeit von einem Lotto Soudal- und einem Cofidis-Fahrer unterstützt. Dahinter hat sich die gesamte Bahrain - Victorious-Mannschaft aufgereiht. Noch 50 Kilometer und 1:20 Minuten Vorsprung für die Spitzenreiter.
15:03 h
Im Gegensatz zu van der Poel will Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) voll auf Sieg fahren. Er wird sich wohl vor allem mit Egan Bernal (Ineos Grenadiers), Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) und Wout van Aert (Jumbo - Visma) messen müssen. Pogacar will auch bei Tirreno-Adriatico auf Sieg fahren | radsport-news.com
15:00 h
An der Spitze des Feldes arbeitet vor allem Xandro Meurisse (Alpecin - Fenix). Seine Mannschaft hat heute zwei potentielle Eisen im Feuer: Tim Merlier und Mathieu van der Poel. Beide befinden sich momentan in absoluter Topform. Van der Poel aber scheint das Rennen zwischen den Meeren vor allem als Vorbereitung nutzen zu wollen. Van der Poel hat bei Tirreno-Adriatico vor allem Sanremo im Blick | radsport-news.com
14:55 h
Niv machte letztes Jahr während der Tour de France Schlagzeilen. Er war der erste Israeli, der an der Grande Boucle teilnahm. Er beendete die Rundfahrt als 139. und erreichte auf fünf Etappe die Top 100.
14:54 h
Alpecin - Fenix, Cofidis und Bahrain - Victorious haben sich an die Spitze des Feldes gesetzt. Noch 63 Kilometer Asphalt liegen vor den Rädern der Fahrer. Der Abstand der beiden Gruppe beträgt noch 1:17 Minuten.
14:52 h
Auch Velasco ist ein durchaus interessanter Fahrer. Wie Albanese begann er seine Profilaufbahn bei Bardiani, das er allerdings nach zwei jahren in Richtung Willier Triestina verlies. Bei dessen Nachfolegmannschaft Neri Sottoli - Selle Italia feierte er 2019 eine hervorragende Saison, in der er neben vielen guten Ergebnissen vor allem die Trofeo Laigueglia (1.HC) und eine Etappe der Settimana Coppi e Bartali (2.1) gewann. In der Corona-Saison 2020 und in den bisherigen Rennen dieses Jahres konnte er allerdings bei seinem neuen Team nicht an diese Resultate anknüpfen.
14:48 h
Das Peloton hat das Tempo wieder erhöht. Noch 1:28 für die Spitzengruppe bei noch 67 zu fahrenden Kilometern.
14:47 h
Albanese galt einst als große Sprinthoffnung bei den Italienern. Seine letzte Saison in der U23 war bärenstark. Dort gewann er nicht nur eine Etappe der Tour de l`Avenir, er entschied mit dem GP de la Liberazione, der Ruota d`Oro und der Trofeo Edil C drei sehr angesehene U23 Eintagesrennen in Italien. Sein größter Coup aber war der Sieg bei der Trofeo Matteotti (1.1), die er im Trikot der italienischen Nationalmannschaft gegen gestandene Profis im Massensprint für sich entschied. Danach wechselte der inzwischen 24-Jährige zu Bardiani. Bei den Profis tat sich allerdings schwer, auch wenn er in seiner Neo-Saison immerhin noch 5. Bei der U23 WM wurde. Diesen Winter wechselte er zur neuen Eolo - Kometa-Formation.
14:39 h
Der Abstand zwischen den beiden Gruppen wächst weiter: 2:07 Minuten.
14:39 h
Albanese, neben Velasco wohl der bekannteste Fahrer vorn, hat sich früh in der Etappe bereits das Bergtrikot gesichert. Er hat bei den drei Bergwertungen 13 Punkte gesammelt. Jan Bakelants (Intermarché - Wanty - Gobert Matériaux) gehörte ursprünglich auch zur Spitzengruppe. Der Belgier hat 11 Punkte ersprintet und ließ sich nach der letzten Wertung ins Feld zurückfallen.
14:36 h
Damit ist der Rückstand des Feldes innerhalb von drei Kilometern um 40 Sekunden angewachsen. Man hat ein Wandertempo angeschlagen, vermutlich war man besorgt die Ausreißer zu früh zu stellen.
14:34 h
Fünf Fahrer befinden sich in dieser Gruppe: Vincenzo Albanese und Samuele Rivi (beide Eolo - Kometa) Guy Niv (Israel Start-Up Nation) Simone Velasco (Gazprom - RusVelo) Mattia Bais (Androni Giocattoli - Sidermec ) Sie haben 77 Kilometer vor dem Ziel 1:48 Minuten Vorsprung auf das Feld.
14:31 h
Wir steigen mit dem Ticker ein in die erwartete Rennsituation: Eine kleine Gruppe mit vor allem unbeschriebenen Blättern wird vom Feld kontrolliert.
08:58 h
DSM hat seinen schlechten Saisonstart durch einen Sprintsieg von Cees Bol bei Paris - Nizza gerettet. Bei Tirreno-Adriatico soll heute Max Kanter die neuen Farben der Mannschaft im Spurt vertreten. Kanter: Zu welchem Ergebnis führt die Reise ins fremde Italien? | radsport-news.com
08:56 h
Das Wetter wird auf der heutigen Etappe wohl keine Rolle spielen. Sonnig, 13 Grad und ein laues Lüftchen aus dem Westen sagt der Wetterfrosch vorher.
08:52 h
Auf der radsport-news-Sonderseite zur Rundfahrt finden Sie Informationen zum Rennen: Tirreno - Adriatico 2021 | radsport-news.com
08:48 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live Ticker der 1. Etappe von Tirreno-Adriatico. Um 12:30 Uhr erfolgt der neutralisierte Start in Lido di Camaiore, wo nach 156 Kilometern auch der Zielstrich auf den Asphalt gepinselt wurde. Die Sprinter werden das Profil mit Wohlwollen betrachten, denn die einzigen drei Bergwertungen sind kaum mehr als kleine Hügel, außerdem befinden sie sich im ersten Dritte der Etappe. Die Zielankunft wird gegen 16:30 Uhr erwartet. Wir steigen um 14:30 Uhr im Ticker ein.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 156 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 156 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Van Aert (TJV) 3:36:17
2. Ewan (LTS) s.t.
3. Gaviria (UAE)
4. Vendrame (ACT)
5. Mezgec (BEX)
6. Merlier (AFC)
7. Hodeg (DQT)
8. Ballerini (DQT)
9. Garcia Cortina (MOV)
10. Hofstetter (ISN)

Gesamtwertung

1. Van Aert (TJV)
2. Ewan (LTS) +0:04
3. Gaviria (UAE) +0:06
4. Velasco (GAZ) +0:07
5. Bais (ANS) +0:08
6. Vendrame (ACT) +0:10
7. Mezgec (BEX) s.t.
8. Merlier (AFC)
9. Hodeg (DQT)
10. Ballerini (DQT)

Sprintwertung

1. Van Aert (TJV) 12Pkt.
2. Ewan (LTS) 10
3. Gaviria (UAE) 8

Bergwertung

1. Albanese (EOK) 13 Pkt.

Nachwuchswertung

1. Bais (ANS)