Transferticker August

Vanmarcke wird Sportdirektor bei Israel – Premier Tech

Foto zu dem Text "Vanmarcke wird Sportdirektor bei Israel – Premier Tech"
Sep Vanmarcke wird Sportdirektor bei Israel – Premier Tech. | Foto: Cor Vos

31.08.2023  |  (rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder Rücktritte handelt: Bleiben Sie mit radsport-news.com immer auf dem Laufenden.

31. August
Bestätigt
Vanmarcke wird Sportdirektor bei Israel – Premier Tech
Aufgrund von Herzproblemen musste Sep Vanmarcke (Israel – Premier Tech) im Juli seine aktive Karriere abrupt beenden. Wie sein Team meldete, wird der 35-jährige aber zur kommenden Saison zum WordTour-Rennstall aus Israel zurückkehren – und zwar in der Rolle als Sportdirektor, wie das Management ankündigte.

31. August
Bestätigt
Bais-Brüder bleiben bei Eolo – Kometa
Die Italiener Davide und Mattia Bais werden auch über 2023 hinaus das Trikot von Eolo – Kometa tragen. Wie der italienische Zweitdivisionär meldete, habe man sich mit dem Brüderpaar auf Verträge mit jeweils zweijähriger Laufzeit geeinigt. Der 25-jährige Davide Bais gewann in dieser Saison am Gran Sasso die 7. Giro-Etappe und feierte seinen ersten Profisieg.

31. August
Bestätigt
Gallopin und Demol werden Sportdirektoren bei Lotto - Dstny
Tony Gallopin (Lidl – Trek) wird auch nach dem Ende seiner aktiven Karriere im Profiradsport tätig sein. Wie der belgische Zweitdivisionär Lotto – Dstny ankündigte, wird der 35-jährige Franzose ab der kommenden Saison als Sportdirektor verantwortlich sein. Gallopin fuhr bereits von 2014 bis 2017 für das Lotto-Team, das seine Sportliche Leitung zudem mit Dirk Demol verstärken wird. Der 64-jährige Belgier unterschrieb ebenso wie Gallopin für zunächst zwei Jahre.

31. August
Bestätigt
Welsford wechselt von DSM zu Bora – hansgrohe
Sam Welsford wird zum Saisonende DSM – firmenich verlassen und künftig für Bora – hansgrohe sprinten. Das deutsche Team meldete die Verpflichtung des 27-jährigen Australiers, machte aber wie immer keine Angaben zur Vertragsdauer. Welsford, der 2022 Profi wurde, gelangen seitdem fünf Siege, auf der 4. Etappe der Renewi Tour feierte er kürzlich den ersten auf WorldTour-Niveau.

30. August
Bestätigt
Hofstetter kehrt zu Israel zurück
Nach zwei Jahren bei Arkéa – Samsic kehrt Hugo Hofstetter zur neuen Saison zu Israel – Premier Tech zurück, wo der 29-Jährige schon 2020 und 2021 seine Brötchen verdiente. Der Franzose unterschrieb einen Zweijahresvertrag. “Es wird toll, meine ehemaligen Teamkollegen wieder zu sehen, denn ich habe es immer genossen, mit ihnen zu fahren“, wird Hofstetter in einer Pressemitteilung seines neuen Arbeitgebers zitiert.

29. August
Bestätigt
Bastiaens wird mit 27 Profi bei Soudal – Quick-Step
Nach drei Jahren im Alpecin-Development-Team wird Ayco Bastiaens in der kommenden Saison Profi. Wie Soudal – Quick-Step meldet, hat man den 27-jährigen Belgier mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. In seinem neuen Team wird Bastiaens künftig Helferaufgaben übernehmen.

28. August
Bestätigt
Astana verpflichtet zweimaligen Afrikameister Mulubrhan
Henok Mulubrhan wird zum Saisonende den italienischen Zweitdivisionär Green Project-Bardiani CSF-Faizanè verlassen und künftig auf WorldTour-Niveau unterwegs sein. Wie Astana Qazaqstan bestätigte, habe man sich mit dem Eritreer auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Der 23-jährige Mulubrhan bestritt in der Saison 2022 einige Rennen für das deutsche Team Bike Aid, wechselte aber bereits Ende April 2022 zum Bardiani-Rennstall. In dieser Saison gewann er die Tour of Rwanda (2.1) und die Tour of Qinghai Lake (2.Pro). In den vergangenen beiden Jahren wurde Mulubrhan Afrikameister im Straßenrennen.

26. August
Bestätigt
Bruttomesso und Pickering werden Profis bei Bahrain
Bahrain Victorious hat zur neuen Saison zwei junge Fahrer mit Profiverträgen ausgestattet. Aus dem eigenen Nachwuchsteam Friuli – ASD steigt Sprinter Alberto Bruttomesso in die WorldTour-Mannschaft auf. Der 19-jährige Italiener hat in dieser Saison zwei Etappen des Carpathian Courier Race (2.2U) für sich entschieden. Bruttomesso hat wie der ein Jahr ältere Finley Pickering einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Der Brite feierte seinen größten Erfolg 2022, als er für die Groupama-Nachwuchsmannschaft eine Etappe und die Gesamtwertung der Tour Alsace (2.2) gewann. Dieses Jahr konnte er im Trikot von Trinity an diese Leistungen allerdings nicht anknüpfen.

26. August
Bestätigt
Erzen und Borremans sollen Erfahrungen bei Friuli – ASD sammeln
Zak Erzen, der 17-jährige Sohn des Teammanager Milan Erzen, wird in der kommenden Saison für Friuli – ASD fahren und hat für 2024 und 2025 ebenfalls einen Vertrag bei Bahrain Victorious unterzeichnet. Noch weiter in die Zukunft blickt das Team im Fall von Kasper Borremans. Der Finnischen Junioren-Zeitfahrmeister absolviert im Gegensatz zu Erzen seine erste Junioren-Saison. Er wird ein weiteres Jahr bei seiner heutigen Mannschaft Cannibal Victorious U19 bleiben, bevor er für zwei Jahre zu Friuli – ASD wechselt. 2027 und 2028 schließlich wird Borremans Profi bei Bahrain Victorious.

25. August
Bestätigt
Uhlig wird 2024 Profi bei Alpecin - Deceuninck
Henri Uhlig wird zur kommenden Saison vom Alpecin-Development-Team zur Profimannschaft wechseln. Wie der belgische Rennstall in den Sozialen Medien mitteilte, hat der 22-jährige Deutsche einen Zweijahresvertrag beim WorldTour-Team unterschrieben. “Alpecin - Deceuninck hat immer an mich geglaubt, auch als es nicht so bei mir lief. Ich habe ihnen meine großen Fortschritte zu verdanken und es ist für mich logisch, meine Profikarriere hier zu beginnen“, wurde Uhlig zitiert. Der Regensburger beendete zuletzt die Baltic Chain Tour nur zwei Sekunden hinter dem Esten Rait Ärm auf Rang zwei. Zudem gewann er die dortige 2. Etappe.

25. August
Bestätigt
Adrià von Equipp Kern Pharma zu Bora – hansgrohe
Roger Adrià (Equipp Kern Pharma) wird ab 2024 das Trikot von Bora – hansgrohe tragen. Der 25-jährige soll die Kletterfraktion der Raublinger verstärken, wie es in einer Pressemittelung hieß. Adrià feierte bisher einen Profisieg, als er 2020 die2. Etappe der Route d'Occitanie (2.1) für sich entschied. In dieser Saison wurde er unter anderem jeweils Fünfter der Trofeo Andratx und des GP Miguel Indurain sowie Zwölfter beim Fléche Wallonne.

24. August
Bestätigt
Französischer Junioren-Zeitfahrmeister Le Huitouze wird Profi bei Groupama
Nach zwei Jahren im Juniorenprogramm und seit 2022 erfolgreich im Development-Team unterwegs, wird Eddy Le Huitouze 2024 bei Groupama – FDJ. Wie der Rennstall mitteilte, hat der 20-jährige Franzose einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Le Huitouze ist zweimaliger nationaler Zeitfahrmeister der Juniorenkategorie und gewann 2022 Bronze im Junioren-Zeitfahren der Europameisterschaften.

23. August
Bestätigt
De Lie verlängert vorzeitig bei Lotto – Dstny
Lotto - Dstny hat sich vorzeitig für weitere zwei Jahre die Dienste von Arnaud De Lie gesichert. Wie der belgische Zweitdivisionär meldete, habe man sich mit dem 21-jährigen Top-Sprinter bereits jetzt auf einen neuen Zweijahresvertrag im Anschluss an die kommende Saison geeinigt. De Lie wird somit mindestens bis Ende 2026 das Trikot von Lotto – Dstny tragen. Der Belgier wechselte Anfang des vergangenen Jahres von der U23-Mannschaft ins Profiteam und feierte seitdem 16 Siege, allesamt in Rennen unterhalb der WorldTour-Kategorie.

22. August
Bestätigt
Teutenberg und Leidert zum neuen Devo-Team von Lidl-Trek
Tim-Torn Teutenberg (Leopard TOGT) wird im nächsten Jahr für das neu ins Leben gerufene Devo-Team von Lidl-Trek fahren. Dies gab sein künftiger Arbeitgeber am Dienstag bekannt. Neben Teutenberg, der aktuell schon bei Lidl - Trek als Stagiaire für das WorldTeam fährt, wird mit Louis Leidert ein weiterer Deutscher zum Team stoßen. Der 18-Jährige wurde vor wenigen Tagen Dritter im WM-Zeitfahren der U19 und wird 2024 seine erste Saison im U23-Bereich in Angriff nehmen.

21. August
Bestätigt
Anfahrer für Pedersen: Gibbons von UAE Emirates zu Lidl – Trek
Ryan Gibbons wird UAE Team Emirates am Jahresende verlassen und ab der kommenden Saison im Trikot Lidl - Trek unterwegs sein. Nach Angaben seines neuen Rennstalls hat der Südafrikaner einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Gibbons soll bei Lidl – Trek eine wichtige Rolle im Sprintzug von Mads Pedersen spielen, wird aber auch persönliche Chance erhalten. Den letzten seiner bisher neun Profisiege feierte der 29-jährige Gibbons auf Mallorca bei der damals wegen Corona in den Mai verschobenen Trofeo Calvia 2021.

21. August
Bestätigt
Astana verpflichtet Kletterspezialist Fortunato
Lorenzo Fortunato wird zum Saisonende den italienischen Zweitdivisionär Eolo – Kometa verlassen und künftig für Astana Qazaqstan fahren. Wie der Rennstall von Manager Alexander Winokuwor bekanntgab, hat der Italiener einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Für den 27-jährigen Kletterspezialisten ist es das erste Engagement bei einem WorldTour-Team. In seinen bisher fünf Jahren als Profi feierte Fortunato insgesamt fünf Siege, der bedeutendste gelang ihm beim Giro d’Italia 2021, als er die Bergankunft der 14. Etappe am berüchtigten Monte Zoncolan für sich entschied. In dieser Saison gewann er die Gesamtwertung der Asturien-Rundfahrt und wurde Gesamtfünfter der Tour of the Alps.

18. August
Bestätigt
Felline kehrt als Road Captain zu Lidl – Trek zurück
Nach vier Jahren bei Astana – Qazaqstan kehrt Fabio Felline zu Lidl – Trek zurück. Wie der US-Rennstall mitteilte, hat der 33-jährige Italiener einen Einjahresvertrag unterschrieben und soll in der kommenden Saison die Rolle des Road Captain übernehmen. Felline fuhr bereits von 2014 bis 2019 für das Trek-Team und hat in seiner Profikarriere bisher 14 Siege gefeiert. Der letzte gelang ihm im Jahr 2020, als er in seiner Heimat das Memorial Marco Pantani für sich entscheiden konnte.

18. August
Bestätigt
Frison verlässt Lotto – Dstny und fährt künftig für Q36.5
Frederik Frison wird nach acht Jahren bei Lotto – Dstny das belgische Team zum Saisonende verlassen und zu Q36.5 wechseln. Wie der Schweizer Zweitdivisionär meldete, habe der 31-jährige Belgier einen Zweijahresvertrag unterschrieben und soll bei seinem neuen Team vor allem in den Klassikern eine freie Rolle erhalten.

17. August
Bestätigt
Arkéa – Samsic verlängert mit aufstrebendem Mozzato
Kurz nachdem er auf der 2. Etappe der Tour du Limousin seinen ersten Profisieg feiern konnte, hat Luca Mozzato erneut Grund zur Freude. Wie sein Team Arkéa – Samsic mitteilte, wird der 25-jährige Italiener, der Ende 2023 vom aufgelösten Zweitdivisionär B&B Hotels verpflichtet wurde, weitere zwei Jahre in Diensten der Equipe stehen, die ab 2024 mit neuem Co-Sponsor als Arkéa – B&B Hotels antreten wird. Schon vor seinem Etappensieg in Trélissac wusste Mozzato zu überzeugen wie etwa mit einem fünften Platz bei Le Samyn oder als Sechster bei Rund um Köln. Bei der Tour de France sprintete er auf drei Etappen in die Top Ten mit einem vierten Platz in Bordeaux als bestem Ergebnis.

17. August
Bestätigt
Ackermann und Schwarzmann zu Israel - Premier Tech
Nach zwei mageren Jahren bei UAE Team Emirates verlässt Pascal Ackermann die Equipe des zweimaligen Tour-de-France-Gewinners Tadej Pogacar wieder und wechselt zum Zweitdivisionär Israel Premier-Tech an. Wie sein neuer Arbeitgeber am Donnerstag bekannt gab, trifft Ackermann, der für zunächst zwei Jahre unterschrieb, bei Israel - Premier Tech wieder auf Michael Schwarzmann, der zuletzt bei Lotto – Dstny unter Vertrag stand. Beide fuhren bereits von 2017 bis 2021 gemeinsam bei Bora - hansgrohe, ehe sich danach die Wege trennten. Der 32-jährige Schwarzmann erhielt einen Einjahresvertrag, wie Israel – Premier Tech schrieb.

17. August
Bestätigt
Klettertalent Tulett von Ineos Grenadiers zu Jumbo – Visma
Mit Ben Tulett hat Jumbo – Visma seinen fünften Neuzugang für 2024 präsentiert. Nach den drei “Eigengewächsen“ Per Strand Hagenes, Johannes Staune-Mittet und Loe Van Belle (alle aus dem Jumbo-Development-Team) und dem US-Amerikaner Matteo Jorgenson (Movistar) wurde mit dem 21-jährigen Ben Tulett ein weiterer junger Fahrer verpflichtet. Der Brite kommt von Ineos Grenadiers und gewann in dieser Saison die Norwegen-Rundfahrt. Bei Jumbo – Visma soll der zweimalige Cross-Weltmeister der Junioren, der einen Zweijahresvertrag unterschrieb, vor allem seine Fähigkeiten als Kletterer weiterentwickeln, wie Sportdirektor Merijn Zeeman in einer Pressemietteilung erklärte.

16. August
Bestätigt
Konovalovas verlängert mit Groupama und kündigt Rücktritt an
Ignatas Konovalovas und die Equipe Groupama – FDJ haben sich auf eine Vertragsverlängerung um ein Jahr geeinigt. Am Ende der Saison 2024 wird der 37-jährige Litauer dann seine Karriere beenden, wie es in einer Pressemitteilung hieß. Konovalovas wurde 2008 bei Crédit Agricole Profi und wechselte nach den Stationen Cervelo, Movistar, Qhubeka sowie einer Saison beim französischen Kontiteam Marseille im Jahr 2016 zu FDJ, wo er seitdem meist in der Helferrolle zu finden ist. Zu seinen bisher zwölf Siegen gehören sechs Litauische Meistertitel im Zeitfahren, 2017 und 2021 wurde Konovalovas zudem jeweils Straßenmeister seines Landes. Sein größter Erfolg datiert aus dem Jahr 2009, als er in Rom das abschließende Zeitfahren des Giro d’Italia mit einer Sekunde Vorsprung auf Bradley Wiggins für sich entscheiden konnte.

16. August
Bestätigt
Walscheid ab 2024 im Jayco-Sprintzug von Groenewegen
Nach zwei Jahren bei Cofidis wird Max Walscheid die französische Equipe verlassen und zum Team Jayco – AlUla wechseln. Wie der australische WorldTour-Rennstall mitteilte, hat der Heidelberger einen Zweijahresvertrag unterschrieben und soll die Sprint- und Klassikerfraktion verstärken. Der mittlerweile 30-jährige Walscheid wurde 2016 Profi bei Giant – Alpecin und feierte bisher 14 Siege. Der letzte gelang ihm beim GP de Denain 2022. Wie Jayco-Team-Manager Brent Copeland ankündigte, soll der Neuzugang eine wichtige Rolle im Sprintzug von Dylan Groenewegen spielen und darüber hinaus seine Stärken bei den belgischen und französischen Frühjahrsklassikern ausspielen.

16. August
Bestätigt
Consonni bei Lidl – Trek künftig Anfahrer von Milan
Nach Max Walscheid verlässt mit Simone Consonni ein weiterer schneller Mann die Cofidis-Equipe. Der 28-jährige Italiener wird am Saisonende zu Lidl – Trek wechseln, wie der US-Rennstall bekannt gab. Dort soll er sich in den Sprints in den Dienst von Neuzugang Jonathan Milan stellen, wie Lidl – Trek ankündigte. Nach Angaben seines neuen Teams unterschrieb Consonni, der als Profi bisher drei Rennen gewinnen konnte, einen Vertrag mit zweijähriger Laufzeit.

16. August
Bestätigt
Martinez von Ineos zu Bora
Daniel Martinez verlässt nach drei Jahren Ineos Grenadiers und wird zu Bora – hansgrohe wechseln. Wie der deutsche Rennstall meldet, soll der vielseitige Kolumbianer dem Team mehr Schlagkraft vor allem in den großen Rundfahrten verleihen. Martinez ist nach Sergio Higuita der zweite Kolumbianer im Aufgebot von Bora – hansgrohe.

16. August
Bestätigt
Landa ab 2024 Edelhelfer für Evenepoel
Jetzt ist es offiziell: Mikel Landa wird ab 2024 als Grand-Tour-Edelhelfer von Remco Evenepoel unterwegs sein. Wie Soudal – Quick-Step bestätigte, hat zweimalige Dritte des Giro d’Italia einen Zweijahresvertrag beim belgischen WorldTour-Rennstall unterschrieben. “Ich bin überzeugt, dass ich Remco viel helfen kann und zugleich bin ich zuversichtlich, dass ich sich mir bietende Gelegenheiten auf ein gutes Resultat nutzen kann“, wurde der 33-jährige Landa in der Pressemitteilung zitiert. Der Spanier wurde 2011 beim damaligen Euskaltel-Team Profi und feierte bisher 16 Profisiege, der letzte liegt allerdings schon rund zwei Jahre zurück. Derzeit fährt der Landa führ Bahrain Victorious, sein Vertrag dort läuft zum Saisonende aus.

15. August
Bestätigt
Jorgenson von Movistar zu Jumbo - Visma
Das niederländische Topteam Jumbo - Visma hat sich zur kommenden Saison die Dienste von Matteo Jorgenson gesichert. Der 24-jährige US-Amerikaner, der 2020 in die WorldTour gewechselt war und seitdem für Movistar fährt, unterschrieb einen Dreijahresvertrag. In dieser Saison gewann Jorgenson eine Etappe und die Gesamtwertung der Tour of Oman (2.Pro), beendete die Tour de Romandie auf Rang zwei, wurde Vierter bei der E3 Saxo Classic und Neunter der Flandern-Rundfahrt. Bei der Tour de France holte er als Ausreißer einen dritten und einen vierten Etappenrang.

15. August
Bestätigt
Vanhoucke per sofort von DSM - firmenich zu Lotto Dstny
DSM - firmenich und Harm Vanhoucke gehen ab sofort getrennte Wege. Der Belgier, der noch einen Vertrag bis Ende 2024 bei der niederländischen Mannschaft gehabt hätte, wechselt zu seinem Ex-Team Lotto Dstny, wo er bis Ende 2024 unterschrieb. Sein bestes Saisonergebnis war der zehnte Gesamtrang bei der UAE Tour zu Saisonbeginn gewesen.

15. August
Bestätigt
Albanese von Eolo - Kometa zu Arkéa - B&B Hotels
Der Italiener Vinenzo Albaneso verlässt Eolo - Kometa nach drei Jahren und schließt sich dem WorldTeam Arkéa - B&B Hotels an. Bei seinem neuen Arbeitgeber unterschrieb der 26-Jährige einen Einjahresvertrag. Seine wichtigsten Ergebnisse errang Albanesein diesem Jahr  beim Giro d`Italia, wo er einen dritten und einen vierten Etappenrang herausfuhr. Dazu fuhr er auf drei Etappen der Sizilien-Rundfahrt (2.1) aufs Podium und schloss die Rundfahrt auf Rang drei ab, bei der Asturien-Rundfahrt (2.1) fuhr er zwei Mal auf den zweiten Platz.

15. August
Bestätigt
Lidl - Trek sicherte sich die Dienste von Konrad
Das Team Lidl - Trek zeigt sich auf dem Transfermarkt weiterhin sehr aktiv. Als neueste Verstärkung für die Saison 2024 präsentierte die Equipe nun den Österreicher Patrick Konrad, der seit 2015 für Bora - hansgrohe fuhr. Der 31-Jährige gilt als guter Kletterer und feierte mit seinem Etappensieg bei der Tour de France 2022 seinen bis dato größten Erfolg.

15. August
Bestätigt
Astana nimmt Charmig unter Vertrag
Das Team Astana Qazaqstan hat die Verpflichtung des Dänen Anthon Charmig unter Vertrag genommen. Der 25-Jährige, der von Uno-X kommt, unterschrieb für zwei Jahre. Charmig bestritt in diesem Jahr die Tour de France und konnte als bestes Saisonergebnis einen vierten Platz bei den dänischen Meisterschaften erzielen.

14. August
Bestätigt
Barguil kehrt zu DSM – firmenich zurück
Nach fünf Jahren bei der französischen Equipe Arkéa – Samsic kehrt Warren Barguil zu DSM – firmenich zurück. Wie der niederländische Rennstall meldete, hat der 31-jährige Franzose einen Vertrag mit Laufzeit bis Ende 2026 unterschrieben. Barguil wurde 2013 beim DSM-Vorgänger Argos – Shimano Profi und wechselte vier Jahre später zurück in die bretonische Heimat. In seiner Zeit beim Team von Manager Iwan Spekenbrink gewann er 2017 zwei Etappen und das Bergtrikot der Tour de France. “Wir glauben, dass er noch viel Potenzial hat und dass wir mit ihm bei hügeligen Eintagesrennen und einwöchigen Etappenrennen gute Ergebnisse erzielen können“, kommentierte DSM-Coach Rudi Kemna die Rückkehr des Kletterspezialisten.

14. August
Bestätigt
Bagioli von Soudal – Quick-Step zu Lidl – Trek
Andrea Bagioli wird am Saisonende Soudal – Quick-Step verlassen und zu Lidl - Trek wechseln. Wie der US-Rennstall bekanntgab, hat der 24-jährige Italiener für zunächst drei Jahre unterschrieben. Bagioli wurde 2020 beim Rennstall von Manager Patrick Lefevere Profi und gewann in dieser Zeit unter anderem die Drome Classic (2021), eine Etappe der Katalonien-Rundfahrt (2022) und in dieser Saison ein Teilstück der Tour de Wallonie. Ziele für die kommenden Jahre seien ein Sieg bei einem Ardennenklassiker sowie ein Etappenerfolg bei einer Grand Tour, so Bagioli, der nach Jonathan Milan (Bahrain Victorious) und Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) der bisher dritte Neuzugang bei Lidl – Trek ist.

14. August
Bestätigt
Friedensfahrt-Sieger Huby wird Profi bei Soudal – Quick-Step
Antoine Huby wird zur Saison 2024 Profi bei Soudal - Quick-Step. Der 22-jährige Franzose, der vom Vereinsteam Vendée U kommt, hat beim Rennstall von Manager Patrick Lefevere einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Huby gewann in diesem Jahr die U23-Friedensfahrt und wurde jeweils zweiter Zweiter des Flèche du Sud (2,2) und beim Lüttich-Bastogne-Lüttich der U23.

11. August
Bestätigt
Jakobsen sprintet ab 2024 für DSM – firmenich
DSM – firmenich ist ein Transfercoup gelungen. Der niederländische Rennstall hat sich für zunächst drei Jahre die Dienste von Europameister Fabio Jakobsen gesichert. Der Vertrag des 26-jährigen Sprinters bei Soudal – Quick-Step läuft zum Saisonende aus. Jakobsen hatte bereits angekündigt, sein Team nach sechs Jahren zu verlassen. Als Profi feierte er bisher 43 Siege, darunter waren fünf Etappenerfolge bei der Vuelta a Espana und einer bei der Tour de France. Zudem entschied Jakobsen zweimal den Scheldepreis, auch WM der Sprinter genannt, für sich. In dieser Saison gelangen ihm fünf Siege, darunter mit der 2. Etappe von Tirreno-Adriatico allerdings nur einer auf WorldTour-Niveau.

11. August
Bestätigt
Zeitfahrspezialist Van Emden steigt zum Saisonende vom Rad
Jos van Emden wird zum Saisonende seine Karriere beenden. Das kündigte der 38-jährige Niederländer auf der Homepage seines Teams Jumbo - Visma an. Van Emden wurde 2008 beim Jumbo-Vorgänger Rabobank Profi und wechselte nie das Team. Der Zeitfahrspezialist sicherte sich drei nationale Meistertitel im Kampf gegen die Uhr, den letzten überraschend in dieser Saison. Im Jahr 2017 gewann van Emden das abschließende Einzelzeitfahren des Giro d’Italia vor seinem Landsmann Tom Dumoulin, der sich damals als erster Niederländer die Gesamtwertung sicherte. Zudem feierte er zwei Siege beim Münsterland Giro (2007 und 2013). Derzeit ist van Emden bei der Rad-WM in Glasgow im Einsatz, wo er bereits in der Mixed-Staffel (7.) zum Einsatz kam und noch für das Einzelzeitfahren vorgesehen ist.

10. August
Bestätigt
Cherel beendet nach der Vuelta seine Karriere
Mikaël Cherel wird nach Angaben seiner Equipe AG2R Citroën bei der Spanien-Rundfahrt seinen letzten Einsatz als Radprofi absolvieren. Der 37-jährige Franzose wechselte 2011 nach vier Saisons bei Francaise des Jeux zur AG2R-Equipe, wo er sich zu einem zuverlässigen Helfer entwickelte. Cherel kommt auf bisher 18 Grand-Tour-Teilnahmen. Ein Sieg allerdings war dem Französischen Juniorenmeister von 2003 in 17 Profijahren nicht vergönnt.

10. August
Bestätigt
Pachet bleibt bei Groupama – FDJ
Quentin Pachet wird zwei weitere Jahre in Diensten von Groupama – FDJ stehen. Wie der Rennstall meldete, einigte man sich mit dem 31-jährigen Franzosen auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2025.

10. August
Bestätigt
Nizzolo sprintet künftig für Q36.5
Der Italiener Giacomo Nizzolo wird ab der Saison 2024 für den Schweizer Zweitdivisionär Q36.5 fahren. Wie sein neues Team meldete, habe man sich mit dem Europameister von 2020 auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Der 34-jährige Nizzolo, der in den vergangenen beiden Jahren mit mäßigem Erfolg für Israel – Premier Tech unterwegs war, wird bei Q36.5 die Sprinterfraktion verstärken.

10. August
Bestätigt
Ex-Giro-Sieger Geoghegan Hart von Ineos zu Lidl – Trek
Lidl – Trek verstärkt seine Rundfahrerfraktion mit Tao Geoghegan Hart. Wie das US-Team mitteilte, habe man sich mit dem früheren Giro-Sieger auf einen Dreijahresvertrag geeinigt. Der 28-jährige Brite wechselt von Ineos Grenad iers, wo 2017 seine Profikarriere begann, zu dem vom Italiener Luca Guercilena geleiteten Rennstall. In dieser Saison schied Geoghegan Hart auf der 11. Etappe der Italien-Rundfahrt nach einem Sturz mit einer Hüftfraktur aus und musste danach operiert werden. Seitdem bestritt der 28-Jährige kein Rennen mehr. Sein größtes Ziel sei zunächst, wieder auf sein früheres Niveau zu gelangen, so Geoghegan Hart in einer Pressemitteilung seiner neuen Mannschaft. “Das wird nicht einfach sein. Ich bin jedoch unglaublich motiviert, wieder in diese Form zu kommen“, fügte er an. Mit Geoghegan Hart verliert Ineos Grenadiers nach Pavel Sivakov (UAE Team Emirates) einen zweiten starken Rundfahrtspezialisten.

10. August
Bestätigt
Schelling wechselt von Bora – hansgrohe zu Astana
Nach vier Jahren bei Bora – hansgrohe wird Ide Schelling den deutschen Rennstall am Saisonende verlassen und zu Astana Qazaqstan wechseln. Wie der Rennstall auf seiner Website bekanntgab, hat der Niederländer einen Vertrag mit zweijähriger Laufzeit unterschrieben. Bei seinem neuen Team soll der 25-jährige Schelling, in dieser Saison jeweils Etappengewinner bei der Baskenland- und der Slowenien-Rundfahrt, vor allem auf mittelschweren Bergetappen und topografisch anspruchsvollen Klassikern auf eigene Rechnung fahren können. “Und mit seiner Erfahrung, die er trotz seiner erst 25 Jahre hat, könnte er in den großen Rundfahrten ein solider Helfer sein“, fügte Astana-Manager Alexander Winokurow an.

10. August
Bestätigt
Hoelgaard verlässt Lidl – Trek und kehrt zu Uno-X zurück
Nach zwei erfolglosen Jahren beim US-Team Lidl - Trek kehrt Markus Hoelgaard zu Uno-X zurück. Wie der norwegische Zweitdivisionär auf Twitter mitteilte, wird der 28-jährige Norweger in der Saison 2024 zum Aufgebot gehören. Hoelgaard, zweifacher Etappengewinner des Arctic Race of Norway, stand bereits von 2019 bis 2021 bei Uno-X unter Vertrag und ist der bereits siebte Neuzugang des Teams.

9. August
Bestätigt
Mavi García von Liv Racing zu Jayco - AlUla
Mavi García (Liv Racing TeqFind) wird in den nächsten zwei Jahren das Trikot von Jayco - AlUla tragen. Der australische Rennstall bestätigte auf Twitter den Wechsel der fünfmaligen Spanischen Meisterin, die sich in dieser Saison auch mit 39 Jahren noch konkurrenzfähig präsentiert, so etwa als Gesamtneunte der Vuelta Femenina und mit Gesamtrang sieben beim Giro Donne. Jayco - AlUla und Liv Racing werden zur Saison 2024 fusionieren, wobei der niederländische Rennstall dann als Jaycos Development-Team geführt wird.

9. August
Bestätigt
Lamperti wird Profi bei Soudal – Quick-Step
Soudal – Quick-Step hat Luke Lamperti mit einem zweijährigen Profivertrag ausgestattet. Der US-Amerikaner gilt als eines der größten U23-Talente und gehört auch zu den Favoriten des WM-Straßenrennens in Glasgow. Der 20-jährige Lamperti steht derzeit beim Kontinental-Team Trinity unter Vertrag und ist der erste Neuzugang des Rennstalls von Manager Patrick Lefevere. In dieser Saison hat er unter anderem eine Etappe des Giro NextGen für sich entschieden. “Er ist einer der talentiertesten Nachwuchsfahrer und hat viel Potenzial. Er mag auch die Klassiker, daher denke ich, dass er bei uns genau richtig ist“, kommentierte Lefevere den Transfer.

9. August
Bestätigt
Vernon sprintet künftig für Israel Premier-Tech
Ethan Vernon wird nach zwei Jahren Soudal – Quick-Step verlassen und künftig für Israel Premier-Tech fahren. Wie sein neues Team bestätigte, hat der 22-jährige Brite einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Vernon feierte als Profi bisher sieben Siege auf der Straße, in dieser Saison gewann er unter anderem die 1. Etappe der Tour de Romandie. Bei der Rad-WM in Glasgow gewann er zuletzt die Goldmedaille im Ausscheidungsfahren. Bei Israel - Premier Tech will sich Vernon nach eigenen Worten zu einem der “weltbesten Sprinter“ entwickeln, aber auch bei schwereren Rennen erfolgreich sein.

8. August
Bestätigt
Braet dritter Intermarché-Neuzugang für 2024
Vito Braet wechselt zum Saisonende vom Zweitdivisionär Flanders – Baloise in die WorldTour. Wie sein neues Team Intermarché – Circus – Wanty bestätigte, hat der 22-jährige Belgier einen Zweijahresvertrag unterschrieben und ist damit dritter Neuzugang des belgischen WorldTour-Rennstalls, für den auch der Augsburger Georg Zimmermann fährt.

8. August
Bestätigt
UAE verlängert Verträge von McNulty und vier weiteren Fahrern
Das UAE Team Emirates hat die Verträge von gleich fünf Fahrern verlängert. So zählen Brandon McNulty, Marc Soler, Vegard Stake Laengen sowie die Brüder Rui und Ivo Oliveira auch in der kommenden Saison zur Equipe um Tadej Pogacar. Während McNutly und die Oliveira-Brüder bis Ende 2027 verlängert haben, bleiben Soler und Stake Laengen der Equipe bis Ende 2025 erhalten.

8. August
Bestätigt
Milan von Bahrain Victorious zu Lidl - Trek
Das Team Lidl - Trek hat sich für die kommenden drei Jahre die Dienste von Sprinttalent Jonathan Milan gesichert. Der 22-jährige Italiener, der bisher für Bahrain Victorious fuhr, gewann in diesem Jahr eine Etappe beim Giro d`Italia und entschied dort auch die Punktewertung zu seinen Gunsten.

8. August
Bestätigt
Jayco - AlUla verpflichtet Neo-Profi de Pretto
Der Italiener Davide de Pretto hat bei Jayco - AlUla einen zweijährigen Vertrag als Neo-Profi unterschrieben. Der 21-jährige Kletterer fuhr letzte Saison schon als Stagiaire für die australische Mannschaft und gewann in dieser Saison die Trofeo Alcide DeGasperi (1.2) und die Punktewertung beim U23-Giro (2.2u). Zuletzt wurde er Siebter bei Kreiz Breizh Elites (2.2

8. August
Bestätigt
Groupama - FDJ nimmt Bystrom, Rochas und Russo unter Vertrag
Nachdem Groupama - FDJ im letzten Jahr ausschließlich Fahrer aus dem eigenen Development-Team in den Profikader hochgezogen hatte, nimmt die Equipe von Marc Madiot zur kommenden Saison gleich drei externe Fahrer unter Vertrag. Sowohl der Norweger Sven Erik Bystrom (Intermarché - Circus - Wanty), als auch die Franzosen Remy Rochas (Cofidis) und Clement Russo (Arkéa - Samsic) unterschrieben für zwei Saisons.

8. August
Bestätigt
Lidl - Trek verlängert mit Kirsch und vier weiteren Fahrern
Der Luxemburgische Meister Alex Kirsch wird bis Ende 2025 für die Equipe Lidl-Trek fahren. Dies gab die Mannschaft ebenso bekannt, wie die Vertragsverlängerungen von Quinn Simmons, Daan Hoole, Edward Theuns und Otto Vergaerde. Während Simmons gleich bis 2026 unterschrieb, bindeten sich alle weiteren Fahrer wie Kirsch bis Ende 2025 an das Team.

8. August
Bestätigt
Arkéa verpflichtet Venturini von AG2R
Nach sechs Jahren bei AG2R Citroen wechselt Clement Venturini innerhalb von Frankreich zu Arkéa - B&B Hotels. Dort unterschrieb der 29-Jährige zunächst für eine Saison. In diesem Jahr wurde Venturini Fünfter auf einer Etappe der Katalonien-Rundfahrt und Sechster bei der Brussels Cycling Classic. Dazu fuhr er bei meheren französischen Eintagesrennen in die Top Ten.

7. August
Bestätigt
Kanter von Movistar zu Astana
Nach zwei Jahren bei Movistar wird Max Kanter den spanischen Rennstall zum Saisonende verlassen und zu Astana Qazaqstan wechseln. Der Rennstall von Manager Alexander Winokurow gab am Montag bekannt, dass man sich mit dem 25-jährigen Deutschen auf einen Zweijahresvertrag bis Ende 2026 geeinigt habe. Wie Winokurow ankündigte, werde Kanter in Sprintentscheidungen auf eigene Rechnung fahren können, aber auch Helferdienste für andere Sprinter im Team verrichten müssen. Erst jüngst hatte Astana den Vertrag mit dem Niederländer Cees Bol verlängert und auch ein weiteres Engagement von Mark Cavendish, der ursprünglich am Jahresende seine Karriere hatte beenden wollen, scheint nicht ausgeschlossen.

6. August
Bestätigt
UAE Team Emirates nimmt auch Morgado unter Vertrag
Das UAE Team Emirates ist weiterhin auf dem Transfermarkt sehr umtriebig. Das WorldTeam nahm nun auch den Portugiesen Antonio Morgado unter Vertrag. Der 19-Jährige, der aktuell noch für Hagens Berman Axeon fährt, gewann in dieser Saison eine Etappe des Orlen Nations Grand Prix und feierte bei der Tour of Rhodes (2.2) den Gesamtsieg. Bei UAE unterschrieb Morgado für gleich vier Jahre.

6. August
Bestätigt
Französischer U23-Meister Faure wird 2025 Profi bei Intermarché
Der belgische WorldTour-Rennstall hat sich zur Saison 2025 die Dienste von Alex Faure gesichert. Der 19-jährige Franzose hatte sich erst am Samstag den nationalen Meistertitel im U23-Rennen gesichert, nachdem er zuvor Fünfter beim U23-Giro und Zweiter bei der Aostatal-Rundfahrt geworden war. Momentan steht er noch beim Farmteam Circus-ReUz-Tecnord unter Vertrag

5. August
Bestätigt
Wilksch ab sofort beim Tudor-ProTeam dabei
Hannes Wilksch ist nicht nur der erste Fahrer, der aus dem Tudor-Development-Team zu den Profis wechseln wird. Der 21-Jährige wird bereits zum 5. August und nicht erst mit Saisonbeginn 2024 in das Schweizer ProTeam aufrücken, wie Tudor auf Twitter meldete. Vor einigen Tagen erst hatte der Rennstall gleich sieben Neuzugänge gemeldet, außer Wilksch alle mit WorldTour-Erfahrung ausgestattet.

5. August
Bestätigt
UAE Emirates verpflichtet spanisches Talent Arrieta
Das UAE Team Emirates hat den bereits vierten Neuzugang für die kommende Saison gemeldet. Nach Pavel Sivakov, Nils Politt und Filippo Baroncini wird auch Igor Arrieta ab 2024 das Trikot des Rennstalls aus den Vereinigten Arabischen Emiraten tragen. Der 20-jährige Spanier fährt seit 2020 für den Zweitdivisionär Equipo Kern Pharma und ist der Sohn des ehemaligen Banesto-Profis José Luis Arrieta.

4. August
Bestätigt
Soudal – Quick-Step verlängert mit Van Wilder und Vervaeke
Ilan Van Wilder und Louis Vervaeke werden auch über 2023 hinaus das Trikot von Soudal – Quick-Step tragen. Wie der belgische Rennstall bekanntgab, haben man sich mit den beiden Belgiern auf Vertragsverlängerungen um jeweils zwei Jahre geeinigt. Sowohl der 29-jährige Vervaeke als auch der sechs Jahre jüngere Van Wilder gehören zur Helferriege von Remco Weltmeister Remco Evenepoel und spielten etwa beim Vuelta-Triumph des Weltmeisters von Wollongong wichtige Rollen. Van Wilder belegte nach dem Ausscheiden seines Kapitäns beim Giro d’Italia zudem den Zwölften Platz der Gesamtwertung und wurde zu Saisonbeginn bereits Gesamtdritter der Algarve-Rundfahrt.

4. August
Bestätigt
Ex-Juniorenweltmeister Baroncini dritter Neuzugang bei UAE
Filippo Baroncini wird zum Saisonende Lidl – Trek verlassen und in den kommenden beiden Jahren für UAE Emirates fahren. Sein neues Team bestätigte in einer Pressemittelung die Verpflichtung des 22-jährigen Italieners, der bei den Straßen-Weltmeisterschaften 2021 im U23-Rennen von Leuven die Goldmedaille vor Biniam Girmay und Olav Kooij gewann. Als Profi war Baroncini bisher noch nicht so erfolgreich wie seine damaligen Konkurrenten. Zuletzt beendete er in Belgien die Tour de Wallonie auf dem neunten Platz. Beim UAE Team Emirates ist Baroncini nach Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers) und Nils Politt (Bora – hansgrohe) der bislang dritte Neuzugang.

3. August
Bestätigt
Lotto - Dstny verpflichtet belgisches Trio
Lotto – Dstny hat gleich drei Neuzugänge für die kommende Saison gemeldet. Wie der belgische Zweitdivisionär bekannt gab, haben die Belgier Jenno Berckmoes, Lionel Taminiaux und Henri Vandenabeele jeweils Zweijahresverträge unterschrieben. Kletterspezialist Berckmoes fuhr bisher für Flanders – Baloise, Sprinter Taminiaux stand bei Alpecin – Deceuninck unter Vertrag, Klassikerspezialist Vandenabeele ist bis zum Saisonende noch im Trikot von DSM – firmenich unterwegs.

3. August
Bestätigt
Politt unterschreibt für drei Jahre bei UAE Emirates
Nils Politt (Bora – hansgrohe) wird künftig für das UEA Team Emirates fahren. Wie der Rennstall des zweimaligen Tour-de-France-Gewinners Tadej Pogacar mitteilte, hat der Deutsche Zeitfahrmeister einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

3. August
Bestätigt
Nächster Rückkehrer: Auch Hvideberg von DSM zu Uno-X
Uno-X hat für 2024 bereits den dritten WorldTour-Profi verpflichtet. Nach dem Dänen Magnus Cort (EF Education – EasyPost) und dem Norweger Andreas Leknessund (DSM – firmenich) wird auch dessen Landsmann und Teamkollege Jonas Hvideberg künftig das Trikot des norwegischen Zweitdivisionärs tragen. Wie für Leknessund ist es auch für Hvideberg eine Rückkehr in bekannte Gefilde. Der mittlerweile 24-Jährige fuhr bis Ende 2921 bereits für das Uno-X-Development-Team. Hvideberg unterschrieb nach Angaben seines neuen Rennstalls einen Dreijahresvertrag.

2. August
Bestätigt
Sivakov von Ineos zu UAE
Das UAE Team Emirates hat sich die Dienste von Pavel Sivakov gesichert. Der französische Kletterer, der die letzten sechs Jahre für Ineos Grenadiers fuhr, unterschrieb bei seinem neuen Arbeitgeber einen Dreijahresvertrag. Der 26-Jährige kommt mit der Empfehlung eines fünften Platzes bei der Tour of Austria (2.1), Rang sieben bei der Tour of the Alps (2.Pro) sowie Platz neun bei Paris - Nizza (2.UWT), die er allesamt in diesem Jahr einfahren konnte.

2. August
Bestätigt
Sprinter Bol verlängert bei Astana
Der niederländische Sprinter Cees Bol hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim Astana Qazaqstan Team um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2025 verlängert. In erster Linie trat der 28-Jährige als Anfahrer für Mark Cavendish in Aktion. Nach dem Ausscheiden des Briten schaffte er es bei der Tour de France schaffte es der 28-Jährige aber auch für die eigene Rechnung unter anderem auf Platz 5 auf den Champs Élysées.

2. August
Bestätigt
Jayco-AlUla schnappt sich Schmid
Nach zwei Jahren bei Quick-Step zieht es Mauro Schmid weiter nach Down Under. Der Schweizer hat für drei Jahre bis zum Ende der Saison 2026 bei Jayco-AlUla unterschrieben. Der 23-Jährige Kletterer hat im Saisonverlauf zudem bei kleineren Rundfahrten auch GC-Fähigkeiten unter Beweis gestellt. "Klassiker und einwöchige Rundfahrten sind sind die Rennen, in den unser Performance-Team ihn am besten aufgehoben sieht", sagte Teammanager Brent Copeland in einer Mitteilung des Teams.

2. August
Bestätigt
Tudor rüstet auf: Sieben Neuzugänge um Trentin und Dainese
Das Schweizer ProTeam Tudor hat sich für die kommende Saison massiv verstärkt. In Matteo Trentin, Alberto Dainese, Michael Storer, Marius Mayrhofer, Florian Stork und Alexander Krieger wechseln sechs Profis aus der WorldTour ins Team von Fabian Cancellara. Dazu steigt Hannes Wilksch aus dem eigenen Devo-Team zu den Profis auf. Mehr dazu hier.

1. August
Bestätigt
Giro-Achter Leknessund von DSM - firmenich zu Uno-X
Mit Andreas Leknessund (DSM – firmenich) hat der norwegische Zweitdivisionär Uno-X einen weiteren WorldTour-Profi verpflichtet. Am Vormittag hatte das Team den Wechsel des Dänen Magnus Cort (EF Education – EasyPost) gemeldet, einige Stunden später wurde Leknessund als weiterer Neuzugang präsentiert. Der 24-jährige Norweger fuhr bis 2020 für das Uno-X-Development-Team und wurde zur darauf folgenden Saison Profi bei DSM. Seitdem hat der zweimalige Norwegische Zeitfahrmeister drei Rennen gewonnen, alle im Jahr 2022: Im Juni gewann Leknessund eine Etappe der Tour de Suisse, im August holte er sich beim Heimspiel eine Etappe und die Gesamtwertung des Arctic Race of Norway. Den diesjährigen Giro d’Italia beendete er auf Rang acht, zudem trug er vier Tage lang das Rosa Trikot. Bei Uno-X unterschrieb Leknessund einen Zweijahresvertrag.

1. August
Bestätigt
Miles Scotson wechselt von Groupama zu Arkéa
Miles Scotson wird Groupama – FDJ am Saisonende verlassen und Arnaud Démare zu Arkeá – Samsic folgen, das im kommenden Jahr mit neuem Co-Sponsor unter dem Namen Arkéa - B&B Hotels starten wird. Wie die Equipe mitteilte, hat der 29-jährige Australier, der seit 2019 das Groupama-Trikot trägt, einen Zweijahresvertrag unterschrieben und wird künftig wieder in Démares Sprintzug eingesetzt. Der Franzose ist aufgrund einer vorzeitigen Vertragsauflösung bereits seit dem 1. August neues Teammitglied bei Arkéa – Samsic.

1. August
Bestätigt
UAE nimmt Christen in seinen Profikader auf
UAE Team Emirates hat Jan Christen mit sofortiger Wirkung in seinen Profikader aufgenommen. Der 19-jährige Schweizer hatte beim WorldTeam bereits einen Vertrag bis Ende 2027 unterschrieben, war im ersten Teil der Saison aber für das Kontinental-Team Axeon Hagens Berman im Einsatz. “Nach einem halben Jahr Reifezeit ist er bereit für den Schritt auf das höchste Niveau“, hieß es in einer Pressemitteilung von UAE. Christen wurde 2022 in Portugal Junioren-Europameister und belegte im Weltmeisterschaftszeitfahren in Australien hinter dem Deutschen Emil Herzog den vierten Platz. In diesem Jahr gewann er die vorletzte Etappe des Giro Next Gen und wurde Junioren-Europameister im Bergzeitfahren am Sankt Gotthard.

1. August
Bestätigt
Uno-X sichert sich Corts Dienste für drei Jahre
Magnus Cort hat für gleich drei Jahre beim Team Uno-X unterschrieben. Dies gab der norwegische Zweitdivisionär am Dienstag bekannt. Der 30-jährige Däne, der die letzten vier Jahre für EF Education - Easy Post fuhr, gewann in seiner Karriere sechs Etappen bei der Vuelta a Espana und zwei bei der Tour de France. In diesem Jahr kam noch ein Tagessieg beim Giro d`Italia hinzu.

1. August
Bestätigt
Démare wechselt zum 1. August von Groupama zu Arkéa
Arnaud Démare wechselt mit offizieller Öffnung des Transferfensters am 1. August von Groupama – FDJ zu Arkéa – Samsic. Der 31-jährige Franzose hatte zuvor schon einen ab 2024 gültigen Zweijahresvertrag bei der Equipe von Manager Emmanuel Hubert unterschrieben. Nachdem er sich mit seiner bisherigen Mannschaft jedoch auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte, wird Démare mit sofortiger Wirkung in Diensten von Arkéa – Samsic stehen.

Mehr Informationen zu diesem Thema

05.12.2023Vorarlberg holt Ex-Sumoringer Koyama und zwei Talente

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

03.12.2023Rembe Sauerland holt Ex-Profi Henderson als Sportlichen Leiter

(rsn) – Mit dem neuen Hauptsponsor Rembe treibt die im Sauerland beheimatete Kontinental-Mannschaft von Jörg Scherf und Heiko Volkert die Planungen für den Aufstieg in die zweite Liga weiter vora

02.12.2023Alvarado fällt für das Cross-Wochenende aus

(rsn) - Aufgrund einer Erkrankung wird Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin – Deceuninck) auf beide Crossrennen des Wochenendes verzichten müssen. Das teilte ihr Team auf X (vormals Twitter) mit. Da

30.11.2023Darbellay und Debons werden Profis bei Corratec

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

23.11.2023Sagan fährt 2024 vier Straßenrennen für slowakisches Kontiteam

(rsn) - Peter Sagan wird in der kommenden Saison einige Straßenrennen im Trikot des von seinem Bruder Juraj geleiteten slowakischen Kontinentalteams RRK Group-Pierre Baguette-Benzinol bestreiten.

23.11.2023Soudal -Quick-Step stellt Lefeveres Nachfolger vor

(rsn) – In der vergangenen Woche teilte Patrick Lefevere mit, dass er einen Nachfolger als Team-Manager von Soudal - Quick-Step gefunden habe. Nun informierte sein Rennstall darüber, dass es sich u

22.11.2023Meyer wieder Bundestrainer: Vorgänger wird Zühlkes Nachfolger

(rsn) – Rund drei Wochen nach dem für das Jahresende angekündigten Rücktritt von Tim Zühlke als Nationaltrainer für den Bereich Ausdauer Bahn hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) den Nachfolg

20.11.2023Denk zu Politt-Abschied: UAE-Angebot war zu hoch für Bora

(rsn) – Nils Politt ist auf dem Weg von Bora – hansgrohe zum UAE Team Emirates. Der 29-Jährige hat nach drei Jahren bei den Raublingern für die kommenden drei Saisons beim Rennstall um Tadej Pog

18.11.2023De Gendt kündigt Rücktritt für Ende 2024 an

(rsn) – Thomas De Gendt (Lotto – Dstny) wird im kommenden Jahr seine letzte Saison als Straßenprofi bestreiten. Das hat der Belgier am Samstagmorgen auf seinen Social-Media-Kanälen angekündigt

18.11.2023Hat Lefevere seinen Nachfolger als Teamchef gefunden?

(rsn) – Patrick Lefevere bereitet weiter seinen Abschied als Teamchef von Soudal – Quick-Step vor. Wie der 68-Jährige jetzt in einem Gespräch mit der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad erklärte,

18.11.2023Ineos Grenadiers bestätigen Abschied von Ellingworth

(rsn) – Rod Ellingworth wird in der kommenden Saison nicht mehr dem Team Ineos Grenadiers angehören. Das bestätigte der britische WorldTour-Rennstall am späten Freitagnachmittag nachdem zuvor die

17.11.2023Kröger: “Rennen haben mich mental aus der Bahn geworfen“

(rsn) – Heimlich, still und leise hat Mieke Kröger ihre Karriere als Straßenprofi beendet. Schon im August nach den Weltmeisterschaften von Glasgow bat die 30-Jährige ihr Team Human Powered Healt

Weitere Radsportnachrichten

05.12.2023Neuer Mindestlohn für die Männer ab 2024

(rsn) – Seit 2020 stagnierte der Mindestlohn für Radprofis, doch zur neuen Saison geht es wieder aufwärts. Ab dem 1. Januar 2024 gelten neue Untergrenzen für alle Fahrer, die bei einem World- ode

05.12.2023Geschke: Nie in der Form des vergangenen Jahres

(rsn) – Imponierte Simon Geschke im Jahr 2022 noch als Gesamtdritter der Tour de Romandie (2.UWT) oder als tragischer Held der Tour de France (2.UWT), bei der er bis zur letzten Bergetappe das Gepun

05.12.2023Die Trikots der WorldTeams für die Saison 2024

(rsn) - Wie bunt wird das Peloton 2024? Und was werden die vorherrschenden Farben sein, wenn man durch die TV-Kameras von oben oder vorne auf das Fahrerfeld blickt? Nach und nach stellen die WorldTour

05.12.2023Selig: Bei Lotto Dstny litt die Reputation als Anfahrer

(rsn) – Vor zwei Jahren zu Lotto Dstny gewechselt, um mit Caleb Ewan Sprinterfolge zu feiern, haben sich die Erwartungen von Anfahrer Rüdiger Selig nicht erfüllt. Im ersten Jahr machte ihm oftmals

05.12.2023Vorarlberg holt Ex-Sumoringer Koyama und zwei Talente

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

05.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

05.12.2023Diese WorldTour-Profis sind für 2024 offiziell noch ohne Vertrag

(rsn) – Die meisten Radprofis der ersten Division haben für die Saison 2024 Planungssicherheit, die WorldTour-Rennställe bereiten sich in ersten Trainingslagern auf das kommende Jahr vor. Allerdin

04.12.2023Vermeulen: Rundfahrtssieg verhinderte Frühpension

(rsn) – Bei einem Trainingslager lernten die Eltern von Moran und Mika Vermeulen die Ramsau im Herzen Österreichs kennen. Dem sportlichen Ehepaar aus den Niederlanden gefiel der Ort in der Steierma

04.12.2023Reichenbach: Auch bei Tudor im Dienst des Teams

(rsn) - Nach sieben Jahren bei Groupama - FDJ kehrte Sebastién Reichenbach im letzten Winter in seine Schweizer Heimat zurück und schloss sich dem Team Tudor Pro Cycling an. Bei dem Zweitdivisionä

04.12.2023Schwarzmann: Im Frühjahr 19 Eintagesrennen in Serie

(rsn) – Michael Schwarzmann (Lotto – Dstny) bekam in der abgelaufenen Saison die Jagd auf Weltranglistenpunkte hautnah zu spüren. Sein Team setzte dabei vor allem auf Eintagesrennen. Für Schwar

03.12.2023Van Dijk meint es ernst mit Olympia-Gold

(rsn) – Ellen van Dijk meint es ernst. Das Olympische Zeitfahren von Paris 2024 ist ihr großes Ziel. Aufgrund ihrer bevorstehenden Schwangerschaft hatte sich die 36-Jährige aus dem Rennbetrieb de

03.12.2023Iserbyt düpiert Baloise-Team beim Weltcup in Flamanville

(rsn) – Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal) hat nach Troyes in Flamanville auch das zweite französische Weltcup-Rennen der Saison für sich entschieden und seine Weltcupführung ausgebaut. Dab

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine