4,6 Mio Rad-Tourist/innen 2022

ADFC-Radreise-Analyse 2023: Rad-Tourismus wächst weiter

Foto zu dem Text "ADFC-Radreise-Analyse 2023: Rad-Tourismus wächst weiter"
| Fotos: ADFC

21.03.2023  |  (rsn, adfc) - Deutschland ist ein Radreise-Land. Das zeigen die Ergebnisse der ADFC-Radreise-Analyse 2023, an der rund 12.500 Personen teilgenommen haben – so viele wie nie zuvor. Über zwei Drittel (67,9 %) der Menschen in Deutschland nutzen das Rad im Jahr 2022 für Ausflüge und Reisen – viele von ihnen sogar mehrfach. Auf 38 Millionen Ausflügler/innen kommen 445 Millionen Tagesausflüge – das sind im Schnitt zwölf Ausflüge pro Person.

Das Rad wird als umweltfreundliches Verkehrsmittel in der Freizeit immer beliebter. Und nicht nur das: "Viele von denen, die in der Freizeit positive Erfahrungen beim Radfahren gemacht haben, entdecken das Fahrrad für den Alltag", sagt ADFC-Tourismus-Vorstand Christian Tänzler.

Auch bei längeren Reisen gewinnt das Rad wieder an Bedeutung. Nach dem Pandemie-bedingten Rückgang in den vergangenen Jahren ist nun ein Aufwärts-Trend erkennbar: 2022 haben sich 4,6 Millionen Menschen für eine Reise mit dem Rad entschieden, 2021 waren es noch 3,9 Millionen. Damit haben die Zahlen fast das Vor-Corona-Niveau erreicht.

|

Für An- und Abreise nutzten fast ein Drittel der Tagesausflügler/innen die Bahn (29 %; 2021: 24 %), bei den Radreisenden waren es sogar 37 Prozent (2021: 33 %). Das Auto hat dagegen an Bedeutung verloren und liegt nur noch bei 35 Prozent, im Vergleich zu 41 Prozent im Jahr 2021.

Obwohl die Bahn für viele Radfahrer/innen das Verkehrsmittel der Wahl ist, sind immer mehr Menschen unzufrieden mit dem Angebot. Die Hälfte der Radreisenden beklagt allgemein Probleme bei der An- und Abreise mit der Bahn, drei Viertel beschweren sich über zu wenig Stellplätze in den Zügen. Die Hälfte der Befragten fand zudem die Bahnhöfe insgesamt nicht fahrradfreundlich.

"Immer mehr Radreisende nutzen für An- und Abreise Bahn statt Auto, das ist eine tolle Entwicklung", sagt Christian Tänzler: "Umso wichtiger ist es, dass die Bahn ihre fahrradfreundlichen Angebote weiter ausbaut. Wir fordern, dass in neuen Zügen mehr Fahrradstellplätze geschaffen und die Bahnhöfe endlich fahrradfreundlich und barrierefrei gestaltet werden. Zudem müssen die Buchung der Fahrradmitnahme, der Zugang zu den Fahrradabteilen und die Fahrradstellplätze im Fernverkehr verbessert werden."

|

Die ADFC-Radreise-Analyse zeigt weiter: Sieben von zehn Reisenden (71,5 %) entschieden sich 2022 für eine Strecken-Tour, also eine Radreise entlang einer Route mit wechselnden Unterkünften; das entspricht dem Niveau vor der Corona-Pandemie. Gründe für die Radreise sind, Land und Leute kennenzulernen (rund 80 %) und im Urlaub aktiv zu sein (rund 69 %), Umweltfreundlichkeit spielt für 56,4 Prozent eine Rolle. Immer mehr Menschen wählen den Radurlaub, da es eine erschwingliche Art des Reisens ist (21 %; 2021: 15 %).

Neun von zehn Radreisenden organisieren den Urlaub selbst und schätzen flexible und spontane Routenplanung und Unterkunftswahl. Campingplätze werden für Übernachtungen immer beliebter (29 %; 2021: 20 %).

Bei den beliebtesten Radfernwegen lag 2022 wie schon in den Vorjahren der Weser-Radweg auf Platz eins, gefolgt vom Elbe-Radweg und dem Ostseeküsten-Radweg. Unter den am meisten besuchten Rad-Regionen hat das Allgäu am stärksten zulegt und sechs Plätze gegenüber dem Vorjahr gut gemacht. Die Bodensee-Region klettert von Platz drei auf eins, neu hinzugekommen in den Top Ten sind die Regionen Nordsee (Schleswig-Holstein) und Rügen/ Hiddensee. Bei den beliebtesten Bundesländern liegt Bayern vorne, gefolgt von Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Bei der Präsentation der Ergebnisse der Radreise-Analyse auf der Tourismus-Messe ITB in Berlin zeichnete der ADFC zudem acht Radfernwege und zwei Regionen als neue ADFC-Qualitäts-Produkte aus. Fünf Sterne und damit die Höchstwertung erhielten der Neusiedler-See-Radweg, der Drau-Radweg und der Diemel-Radweg. Die Auszeichnung ADFC-Qualitäts-Radrouten mit vier Sternen gingen an die Vennbahn, die Friedens-Route, den Iller-Radweg, die Radrunde Allgäu und den Weser-Radweg. Als ADFC-RadReiseRegionen wurden die Regionen Hellweg-Börde und Seenland-Oder-Spree ausgezeichnet.

Die ADFC-Radreise-Analyse ist eine bundesweite repräsentative Online-Befragung zum fahrradtouristischen Markt in Deutschland; sie findet seit 1999 jährlich statt. Als Radreise wird eine Reise definiert, die Radfahren als eines der Hauptmotive hat und mindestens drei Übernachtungen umfasst.

Weitere Radsportnachrichten

12.06.2024Kollektion Assos x Boss

Die Schweizer Radbekleidungs-Spezialisten stellen eine neue Partnerschaft vor. Zusammen mit dem Modeunternehmen Boss ist eine elegante Sonderkollektion aus Trägerhose, Trikot und Weste entstanden, fl

08.06.2024Das Julbo RX Programm - Sonnenbrillen mit Sehstärke

Der Hersteller:Die Französische Marke Julbo bietet nicht nur eine breite Palette an Sonnenbrillen für zahlreiche Sportarten an, sondern besitzt im Firmensitz im Jura das einzige Europäische Labor w

07.06.2024Steifes, komfortables Aero-Cockpit

De Rosa gestaltete seinen eleganten Renner damit noch aufgeräumter, Titici war mit ihm Windkanal und Jonas Vingegaard ließ ihn los, um Siege zu feiern: Der Vision Metron 5D ACR EVO hat schon einiges

06.06.2024Fahrstil: “Horcht, es klingt wie Radfahren!“

"Fahrstil ist eine Einladung", sagt Chefredakteur H. David Koßmann: "Uns gibt es nur auf Papier, weil uns wichtig ist, ganz gezielt Zeit nicht am Bildschirm zu verbringen. Wir versuchen, ein denkbar

05.06.2024Pedersen gewann Dauphiné-Auftakt auf neuem Trek-Modell

(rsn) - Erster Auftritt, erster Sieg: Die Auftakt-Etappe des Critérium du Dauphiné (2.UWT) gewann Mads Pedersen (Lidl – Trek) am Sonntag auf einem Rad, das die Fachwelt überrascht hat. Ist es ein

29.05.2024Trägerhose für den Fitness-Tracker

Ein innovatives Produkt ist die Frucht der Zusammenarbeit zwischen Assos, dem Pionier in Sachen Highend-Radbekleidung, und Whoop, dem Anbieter des in Sportlerkreisen beliebten Fitness-Trackers. Dieser

28.05.2024Brillen vom Laufrad-Spezialisten

Nach Schuhen, Helmen und Bekleidung macht Mavic bei der Fahrerausstattung eine vierte Kategorie auf: Am Juni dieses Jahres werden zwei Brillen verfügbar sein, die sich ebenso an Rennradfahrer wenden

22.05.2024Neue Laufradsätze für jeden Einsatzzweck

Mit drei neuen Radsätzen für unterschiedliche Fahrertypen geht der Hersteller aus dem Allgäu ins Frühjahr. Bergfahrer, Allrounder und Sprinter können sich über jeweils einen auf ihre Bedürfniss

17.05.2024BENOTTI FUOCO CARBON ULTRA SE No. 1: 20 Jahre BENObikes – limitierte BENOTTI Special Edition

Zum 20-jährigen Jubiläum von BENObikes präsentiert die dazugehörige Radmarke BENOTTI ein neu entwickeltes FUOCO CARBON ULTRA SE Rennrad in einer auf 100 Exemplare limitierten Special Edition. BENO

17.05.2024Superleichte Gruppe mit neuer Hebelform

Mit neuen Versionen von Rival (2021), Force und Apex (jeweils 2023) hat der US-Hersteller sein Line-up in den letzten Jahren von Grund auf renoviert. Nur die letztmals 2019 modernisierte Top-Gruppe Re

17.05.2024MOUSTACHE DIMANCHE 28 E-ROAD & DIMANCHE 29 E-GRAVEL

Moustache ist ein französisches Unternehmen, das sich seit der Gründung im Jahr 2011 auf die Herstellung von elektrifizierten Fahrrädern spezialisiert hat. Das Portfolio überstreckt sich von City-

19.04.2024Garmin Tacx NEO 3M: Die nächste Evolutionsstufe des Smarttrainers

Mit dem Ende letzten Jahres vorgestellten Smarttrainers Tacx NEO 3M hat Garmin im Vergleich zu dem sehr beliebten Neo 2t nochmals eine Schippe draufgelegt und einen Trainer gebaut der in Sachen Fahrge

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)