Magdeburger nach Giro-Aus frustriert und ratlos

Wagner: „Seit der 2. Etappe hatte ich einfach keine Power mehr"

Foto zu dem Text "Wagner: „Seit der 2. Etappe hatte ich einfach keine Power mehr
Robert Wagner (LottoNL-Jumbo) musste den Giro d`Italia auf der 4. Etappe aufgeben | Foto: Cor Vos

12.05.2015  |  (rsn) - Ein guter Helfer sein und bis Mailand durchkommen - Robert Wagner (LottoNL-Jumbo) hatte sich für seinen ersten Giro d`Italia viel vorgenommen. Doch für den 32-Jährigen kam es ganz anders. Bereits auf der 4. Etappe musste er die Segel streichen.

Doch Wagner ist weder krank, noch gestürzt. „Ich kann es mir auch nicht erklären. Seit der 2. Etappe hatte ich einfach keine Power mehr", sagte Wagner gegenüber radsport-news.com und fügte an: „Das ist sehr frustrierend."

Im Teamzeitfahren zum Auftakt noch hatte Wagner eine tragende Rolle in seinem LottoNL-Team gespielt. „Das ging noch super gut", blickte er zurück. Doch schon am Vortag auf der 3. Etappe kam Wagner bei 30 Minuten Rückstand als Letzter ins Ziel.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)