50. Grody-Rundfahrt: Ackermann zum Finale Zweiter

Bernas lässt sich Gesamtsieg nicht mehr nehmen, Herklotz Siebter

Von Wolfgang Brylla

Foto zu dem Text "Bernas lässt sich Gesamtsieg nicht mehr nehmen, Herklotz Siebter"
Silvio Herklotz (Team Stölting) | Foto: Bölb

09.05.2015  |  (rsn) - Die 50. Austragung der polnischen Rundfahrt Szlakiem Grodow Piastowskich (Kat. 2.2) hat Pawel Bernas vom Continental-Team Active Jet für sich entschieden. Auf der letzten Etappe des Rennens durch Niederschlesien musste der 24-jährige Pole nur ins Ziel rollen, denn auf dem flachen 90 Kilometer langen Rundkurs in Legnica/Liegnitz konnte ihm praktisch niemand den Sieg mehr nehmen, obwohl noch Zeitgutschriften zu vergeben waren.

Einen Tag vor den Präsidentschaftswahlen in Polen - deswegen wurde die Rundfahrt, die in der Regel am Sonntag zu Ende geht, um einen Tag nach vorne geschoben - musste das Feld zwölf je 7,5 Kilometer langen Runden absolvieren. Zuerst griffen Jacek Morajko (Wibatech Fuji Zory), Patrik Tybor (Dukla Trencin), Pawel Charucki (Domin Sport), Tomasz Kiendys (CCC Sprandi) und Martin Mahdar (Dukla Trencin) an. Nachdem dieser Fluchtversuch gescheitert ist, blieb es längere Zeit ruhig im kompakt fahrenden Feld.

20 Kilometer vor der Ziellinie bildete sich eine dreiköpfige Ausreißergruppe mit Adrian Honkisz (CCC Sprandi), Josef Hosek (Whirpool Author) und Lukas Baum (rad-net Rose). Der Vorsprung des polnisch-tschechisch-deutschen Trios betrug 1:30 Minuten, auf der letzten Schleife wurde die Spitzengruppe jedoch wieder gestellt. Im Peloton drückten vor allem die Mannschaften Kolss BDC und Domin Sport auf die Tube.

Im Sprint konnte sich dann Sylwester Janiszewski, der nach seinem Dopingvergehen und einer Zweijahressperre in dieser Saison für den polnischen Drittdivisionär Wibatech Fuji fährt, vor dem Pfälzer Pascal Ackermann (rad-net Rose), der die 2. Etappe von Grody gewann, und Pawel Franczek (Active Jet) durchsetzen.

Platz zwei in der Gesamtwertung belegte mit sieben Sekunden Rückstand der Vorjahressieger Mateusz Taciak (CCC Sprandi), Dritter wurde der Tscheche Jiri Polnicky (Whirlpool Author). Bestplatzierter Deutscher wurde Silvio Herklotz (Stölting), der vor allem auf den zwei Bergetappen Akzente gesetzt hatte, auf Rang sieben.

Der 21-jährige Berliner, der 2014 sogar auf dem Treppchen landete, holte sich als Trost die Nachwuchswertung. Im Bergklassement triumphierte der Italiener Moreno Giampaolo (MG Kvis Vega), Erster der Punktwertung war Franczak.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)