Szlakiem Grodow Piastowskich: Herklotz Etappenvierter

Bernas nach Sieg auf Königsetappe neuer Gesamtführender

Foto zu dem Text "Bernas nach Sieg auf Königsetappe neuer Gesamtführender"
Silvio Herklotz (Team Stölting) | Foto: Bölb

08.05.2015  |  (rsn) - Auf der Königsetappe der polnischen Rundfahrt Szlakiem Grodow Piastowskich (Kat. 2.2) war kein Kraut gegen Pawel Bernas gewachsen. Der 24-Jährige vom Continental-Team ActiveJet gewann den vorletzten und schwierigsten Tagesabschnitt des niederschlesischen Rennens rund um Dzierzoniow und konnte sich über seinen vierten Sieg in der laufenden Saison freuen.

Ende März holte er sich eine Etappe bei der portugiesischen Rundfahrt GP Liberty Seguros (Kat. 2.2), eine Woche gewann er die Alentejo-Rundfahrt (Kat. 2.2).

Am Freitag musste das Feld drei 65 Kilometer lange Runden in Angriff nehmen, die über die Anstiege zum Silberg-Pass und Woliborz-Pass f­­ührten. Insgesamt  mussten die Fahrer auf der 3. Etappe sechs Steigungen der 1. Kategorie bewältigen.

Vom Start weg schlug das Peloton ein hohes Tempo an, trotzdem gelang es Wojciech Skarzynski (Wibatech Fuji) und Mateusz Nowak (Domin Sport) sich abzusetzen. Nach der ersten großen Schleife wurde das polnische Duo aber wieder geschnappt. Eine Konterattacke von ungefähr 20 Rennfahrern schlug fehl, da das vom Zweitdivisionär CCC Sprandi und der polnisch-ukrainischen Equipe Kolss BDC, die für den Gesamtführenden Andriy Kyluk fuhr, angeführte Feld aufmerksam blieb.

Kulyk, der die 1. Etappe von Grody gewann, musste jedoch auf dem letzten Silberberg-Pass, 32 Kilometer vor dem Zie, reißen lassen. Der Woliborz-Pass brachte dann die Vorentscheidung. Es bildete sich eine zehn Mann starke Führungsgruppe mit Bernas, Adam Stachowiak (Kolss BDC), Dariusz Batek (Wibatech Fuji), Bartosz Warchol (Academy p/b Peter Sagan), |Antonio Santoro (MG Kvis Vega), |Pawel Cieslik, Jan Polnicky (Whirlpool Author), Titelverteidiger Mateusz Taciak, Jan Hirt (beide CCC Sprandi) und dem Berliner Silvio Herklotz (Stölting).

In der 20 Kilometer langen Schlussabfahrt ließen de Ausreißer keinenVerfolger mehr den Anschluss schaffen auf diese Weise kam es im Finale auf den Straßen von Dzierzoniow zu einem kleinen Massenspur, in dem Bernas ich vor dem Tschechien Polnicky und seinem Landsmann Batek durchsetzte und die Gesamtführung übernahm.

Am Samstag wird die Rundfahrt mit einer vom Profil her einem Straßenkriterium ähnelnden Flachetappe in Legnica/Liegnitz über 90 Kilometer zu Ende gehen. Herklotz wurde heute Vierter, im Gesamtklassementbelegt er Rang sieben. Sein Rückstand auf den neuen Leader beträgt 13 Sekunden.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine