Entscheidung am Colle delle Finestre?

Giro 2015: Sechs Bergankünfte und ein 60-Kilometer-Zeitfahren

Foto zu dem Text "Giro 2015: Sechs Bergankünfte und ein 60-Kilometer-Zeitfahren"
Streckenplan des Giro d´Italia 2015 | Foto: RCS Sport

06.10.2014  |  (rsn) – Der 98. Giro d’Italia schaltet einen Gang zurück: Nach den sehr bergigen Auflagen 2013 und 2014 stellt sich die 3.481 Kilometer lange Italien-Rundfahrt im kommenden Jahr wieder etwas ausgeglichener dar. Sechs Bergankünfte werden während des dreiwöchigen Rennens, das lediglich in der Schlusswoche einen kurzen Abstecher in die Schweiz machen wird, auf dem Programm stehen. 

Dem gegenüber stehen sieben teilweise topfebene Sprinteretappen. Ins Auge stach bei der Streckenpräsentation in Mailand, wo die Rundfahrt nach zwei Jahren Abwesenheit im Jahr 2015 erstmals wieder enden wird, aber vor allem ein ungewöhnlich langes Einzelzeitfahren über 59,2 Kilometer auf der 14. Etappe.

Eröffnet wird die erste große Rundfahrt des Jahres mit einem 17,6 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren in San Remo, doch diese beiden Etappen bleiben die einzigen im direkten Kampf gegen die Uhr. 

Entschieden dürfte der Giro 2015 am vorletzten Tag in Sestriere werden. Den Skiort erreicht das Peloton, exakt wie bereits 2005 und 2011, über den geschotterten Anstieg am Colle delle Finestre. 

Später mehr!

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)