Italiener gewinnt GP Cerami vor Vangenechten

Petacchi beschert Omega Pharma-Quick Step perfekten Samstag

Foto zu dem Text "Petacchi beschert Omega Pharma-Quick Step perfekten Samstag"
Alessandro Petacchi (Omega Pharma-Quick-Step) | Foto: Cor Vos

12.04.2014  |  (rsn) - Jonas Vangenechten hat die Titelverteidigung und sein Team Lotto-Belisol den dritten Sieg in Serie beim GP Cerami (Kat. 1.1) knapp verpasst. Der Belgier musste sich nach 200 Kilometern in Frameries nur dem Italiener Alessandro Petacchi (Omega Pharma Quick Step) geschlagen geben, der mit seinem ersten Saisonsieg seinem Team einen perfekten Samstag bescherte, nachdem Tony Martin fast zeitgleich im Zeitfahren der Baskenland-Rundfahrt erfolgreich war.

„Ich freue mich sehr über diesen Sieg, ich habe hier meine Chance genutzt", sagte der 40 Jahre alte Petacchi, der in Abwesenheit seines nominellen Kapitäns Mark Cavendish das Omega Pharma-Quick Step-Aufgebot anführte.

„Für einen Sprinter meines Alters ist es nicht einfach, weil die Explosivität nachlässt. Aber ich bin wirklich, wirklich glücklich. Ich habe meinen Platz inj diesem Team gefunden", meinte der Routinier aus La Spezia, der erstmals seit fast drei Jahren wieder jubeln konnte. Damals, im Mai 2012 hatte er drei Etappend er Bayern-Rundfahrt gewonnen.

Dritter wurde der Italiener Daniele Colli (Neri Sottoli) vor dem Belgier Tom van Asbroeck (Topsport Vlaanderen) und seinem Landsmann Sonny Colbrelli (Bardiani CSF).

Die Top Ten komplettierten der Belgier Antoine Demoitie (Wallonie Bruxelles), der Italiener Danilo Napolitano (Wanty-Groupe Gobert), der Belgier Joeri Stallaert (Varanclassics Doltcini), der Franzose Rudy Barbier (Roubaix Lille Metropole) sowie der Italiener Kristian Sbaragli (MTN-Qhubeka).

Später mehr

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine