Comeback am 1. Mai bei Eschborn-Frankfurt

Paul Voß fällt vier Wochen aus

Foto zu dem Text "Paul Voß fällt vier Wochen aus"
Paul Voß (NetApp-Endura) | Foto: Cor Vos

03.04.2014  |  (rsn) – Der im Finale von Gent-Wevelgem schwer gestürzte Paul Voß (NetApp-Endura) wird vier Wochen ausfallen. „Ich werde ab dem 15. April wieder auf der Straße trainieren können und am 1. Mai wird Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt mein erstes Rennen nach dem Unfall sein“, kündigte der 28-Jährige gegenüber radsport-news.com an.

Voß hatte sich am Sonntag den Mittelhandknochen seiner linken Hand gebrochen und war bereits am Montag operiert worden. Mittlerweile ist der gebürtige Rostocker wieder in seiner Wahlheimat Girona im spanischen Nordosten angekommen, wo er am kommenden Montag mit erstem Training auf der Rolle und im Fitnessstudio beginnen wird.

Den Sturz in Wevelgem bezeichnete Voß sarkastisch als den „krönenden Abschluss der vergangenen Wochen. Ich war ununterbrochen krank – dabei war die Flandern-Rundfahrt mein erstes großes Ziel in der Saison“, erklärte der Allrounder, der seiner Zwangspause aber auch etwas Positives abzugewinnen versuchte.

„Ich nehme den 1. Mai als Neustart und habe nun mehr Erholung, bevor die Vorbereitung auf die Tour de France – denn die hoffe ich zu fahren“, meinte er mit Blick auf die am 5. Juli im englischen Leeds beginnende 101. Frankreich-Rundfahrt, zu der NetApp-Endura erstmals eine Einladung erhalten hat.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)