Fünffacher Tour-Sieger spricht von "bizarrem" Fall

Indurain hält Armstrong für unschuldig

Foto zu dem Text "Indurain hält Armstrong für unschuldig"
Miguel Indurain hält Lance Armstrong für unschuldig. | Foto: ROTH

23.10.2012  |  (dapd/rsn)- Miguel Indurain hält Lance Armstrong für unschuldig. "Es ist schon seltsam, dass sie ihm die Titel wegen der Geständnisse einiger Teamkollegen aberkennen", sagte Indurain dem spanischen Sender "Radio Marca" am Dienstag. Der gesamte Fall sei sehr "bizarr", da Armstrong nie positiv auf verbotene Substanzen getestet worden sei.

Der fünffache Gewinner der Tour de France erwartet, dass Armstrong das Urteil des Radsport-Weltverbandes UCI anfechten werde. Nachdem die UCI dem Texaner dessen sieben Titel aberkannt hatte, hält Indurain gemeinsam mit Jacques Anquetil, Eddy Merckx und Bernard Hinault den Rekord für die meisten Gesamtsiege bei der Tour de France. Allerdings hat der 48-Jährige als einziger Fahrer die Frankreich-Rundfahrt fünfmal in Folge gewonnen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine