Auch nach Veröffentlichung des Doping-Urteils

Nike unterstützt weiter Armstrong-Stiftung

Foto zu dem Text "Nike unterstützt weiter Armstrong-Stiftung"
| Foto: ROTH

11.10.2012  |  Berlin (dapd) - Trotz des vernichtenden Doping-Urteils gegen Lance Armstrong will Nike die Unterstützung für dessen Krebsstiftung fortsetzen. Der Sportartikelhersteller gab wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Abschlussberichts der amerikanischen Anti-Doping-Agentur (USADA) erneut dasselbe Statement heraus wie im August, als das Urteil mit lebenslanger Sperre und Aberkennung seiner sieben Tour-de-France-Titel gegen den 41-Jährigen erging.

In jener Erklärung hieß es, Armstrong habe seine Unschuld beteuert und sei in diesem Punkt standhaft geblieben. Nike plane, Armstrong und dessen Stiftung weiterhin zu unterstützen, zitierte die Zeitung "The Oregonian".

Nike hilft der Stiftung "Livestrong" seit 2004 und erfand das gelbe Armband, von dem bereits 84 Millionen Stück weltweit verteilt wurden. Am 20. Oktober feiert die Stiftung mit seinen Sponsoren den 15. Geburtstag.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Veenendaal-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)