Kontakte auch nach 2009

Armstrong zahlte 1 Million Dollar an Dopingarzt Ferrari

Foto zu dem Text "Armstrong zahlte 1 Million Dollar an Dopingarzt Ferrari"
Lance Armstrong | Foto: ROTH

11.10.2012  |  Colorado Springs (dapd) - Lance Armstrong hat dem italienischen Dopingarzt Michele Ferrari offenbar zum Millionär gemacht. Wie aus dem Abschlussbericht der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA hervorgeht, hat der Texaner elf Geldzahlungen an eine von Ferrari betriebene Schweizer Firma in Höhe von 1.029.754,31 Dollar im Zeitraum vom 21. Februar 1996 bis zum 31. Dezember 2006 getätigt.

Auch in der Zeit danach stand Armstrong offenbar weiterhin in Kontakt zu Ferrari. So veröffentlichte die USADA den Mail-Verkehr zwischen Armstrong, Ferrari und dessen Sohn Stefano aus dem Jahre 2009. Geldzahlungen sind während dieser Zeit offenbar in bar getätigt worden.

Ferrari ist im Oktober 2004 im Zuge eines Dopingprozesses wegen Sportbetruges zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden war. Armstrong hatte daraufhin zumindest offiziell die Zusammenarbeit mit Ferrari beendet.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)