Luxemburger gewinnt Fléche du Sud vor Julian Kern

Jungels tritt in Andy Schlecks Fußstapfen

Foto zu dem Text "Jungels tritt in Andy Schlecks Fußstapfen"
Bob Jungels (Leopard-Trek) hat den Fléche du Sud gewonnen. | Foto: ROTH

20.05.2012  |  (rsn) - Das luxemburgische Continental-Team Leopard-Trek hat beim Fléche du Sud (Kat. 2.2) einen Doppelsieg eingefahren. Der Luxemburger Bob Jungels gewann seine Heimatrundfahrt mit 16 Sekunden Vorsprung auf seinen deutschen Teamkollegen Julian Kern, der am Freitag die Königsetappe für sich hatte entscheiden können.

Der 19-jährige Jungels hatte dann am Samstag das 15 Kilometer lange Einzelzeitfahren gewonnen und damit die Gesamtführung von Kern übernommen und diese am Sonntag beim Tagessieg des Dänen Patrick Clausen (Glud & Marstrand) auch nicht mehr abgegeben. Am letzten Tag der Rundfahrt, die in Esch sur Alzette zu Ende ging, setzte sich Clausen im Massensprint gegen den Südafrikaner Reinhard Janse van Rensburg (MTN) und Tim Thömel (NSP Ghost) durch.

In der Gesamtwertung des Fléche du Sud komplettierte der Slowene Jure Golcer vom österreichischen Tyrol Team hinter Jungels und Kern das Podium. Jungels sorgte zugleich für den ersten heimischen Sieg beim seit acht Jahren. Damals triumphierte Andy Schleck. "Dieses Rennen war für mich der Höhepunkt der ersten Saisonhälfte. Ich bin glücklich, dass es mit dem Sieg geklappt hat", so der Gesamtsieger nach dem Rennen.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine