Schweizer kehrt nach Dopingsperre in den Radsport zurück

Frei unterschreibt bei Christina Watches

Foto zu dem Text "Frei unterschreibt bei Christina Watches"
Thomas Frei (BMC Racing) Foto: ROTH

11.05.2012  |  (rsn) – Thomas Frei wird nach Ablauf seiner zweijährigen Dopingsperre in den Profiradsport zurückkehren. Der 27 Jahre alte Schweizer, der im März 2010 außerhalb des Wettkampfs positiv auf EPO getestet worden war, hat beim dänischen Drittdivisionär Christina Watches-Onfone einen Vertrag für den Rest der Saison unterschrieben, wie es von Seiten des Rennstalls hieß. Für Christina Watches fahren auch der Däne Michael Rasmussen und der Nürtinger Stefan Schumacher, die ebenfalls bereits Dopingsperren abgesessen haben.

„Ich freue mich, wieder in den Radsport zurückzukehren“, sagte Frei dem Internetportal velonation. Claus Hembo, Teammanager und Ehemann der Hauptsponsorin Christina Hembo, erklärte, dass Frei eine zweite Chance verdiene. „Ohne über-religiös erscheinen zu wollen, so haben wir doch einige christliche Grundwerte, auf die unserer Meinung nach unsere unsere Gesellschaft aufbauen sollte, zumindest in Dänemark“, sagte Hembo zu velonation. „Dazu gehört, dass man bereit sein sollte, jemandem zu vergeben, der einen Fehler gemacht hat.“

Frei plant sein Comeback für die in der kommenden Woche stattfindenden Norwegen-Rundfahrt (16. – 20. Mai / Kat. 2.1), wartet aber noch auf die Bestätigung seiner Registrierung durch den Radsportweltverband UCI.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine