Liquigas-Kapitän fuhr auch beim Giro del Trentino hinterher

Basso stellt Giro-Start in Frage

Foto zu dem Text "Basso stellt Giro-Start in Frage"
Ivan Basso (Liquigas-Cannondale) hat in diesem Jahr noch kein Rennen beenden können. | Foto: ROTH

21.04.2012  |  (rsn) – Ivan Basso (Liquigas- Cannondale)hat seine Saison ganz auf den Giro d`Italia ausgerichtet, wo er seinen dritten Gesamtsieg einfahren wollte. Doch der 34-Jährige kommt 2012 einfach nicht in Fahrt. Weder Paris-Nizza noch die Katalonien-Rundfahrt konnte Basso aufgrund von Stürzen zu Ende fahren. Die Ergebnisse ließen nichts Gutes vermuten.

Beim Giro del Trentino (Kat. 2.HC) vergangene Woche sah der Italiener erneut nur das Hinterrad der Konkurrenz und schloss die Rundfahrt mit knapp acht Minuten Rückstand auf den Gesamtsieger Domenico Pozzovivo (CSF Inox) auf Platz 22 ab. Auch wenn Basso sagte: „Ich bin zufrieden“, so bleibt doch ein dickes Fragezeichen, ob der Italiener überhaupt beim Giro konkurrenzfähig sein wird.

Hinterherfahren will Basso zum Saisonhöhepunkt jedenfalls nicht. „Ich werde nur starten, wenn ich auch um das Rosa Trikot kämpfen kann“, erklärte er. Aufschluss soll nun die am Dienstag beginnende Tour de Romandie geben. „Da will ich meine letzten Zweifel beseitigen, ich bin jedenfalls optimistisch“, erklärte der Liquigas-Kapitän, dem beim Giro del Trentino sein polnischer Edelhelfer Sylvester Szmyd mit dem dritten Gesamtrang den Rang abgelaufen hatte.

Wird Szmyd der neue Liquigas-Kapitän beim Giro oder springt gar Vincenzo Nibali ein, der sich eigentlich auf die Tour konzentrieren wollte?

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)