Pfingstens Cross Blog / Weltcup Namur

Der Reifengott meinte es nicht gut mit mir

Von Christoph Pfingsten

Foto zu dem Text "Der Reifengott meinte es nicht gut mit mir"
Christoph Pfingsten (De Rijke)| Foto: ROTH

19.12.2011  |  (rsn) - Nach meinem sonnigen Aufenthalt auf Mallorca stand nun wieder ein Weltcup im belgischen Namur auf dem Programm. Nur war am Sonntag in Belgien keine Sonne, sondern Schnee, Matsch und Kälte.

Dazu kam noch, dass der Kurs sehr schwer war, weil es an einer Burg entlang ging , wo man auf der einen Seite hoch musste und es auf der andere dann natürlich auch wieder runter ging.

Da ich diesen Kurs noch nie gefahren bin, war es natürlich enorm wichtig, mir den Kurs anzuschauen, um wichtige Stellen im Rennen gut fahren zu können. Leider half mir das diesmal nicht wirklich. Am Start noch recht gut weggekommen, bekam ich leider nach der Hälfte einen Platten, der mich weit zurück warf, da die Wechselzone, wo ich nur das Rad wechseln darf, ziemlich weit weg war.

Nach dem Wechsel hieß es eine Aufholjagd zu starten. Als ich gerade wieder Plätze gut gemacht hatte, meinte es der Reifengott wieder nicht so gut mit mir und bescherte mir gleich noch einen Platten. Danach war das Rennen für mich gelaufen.

Nun heißt es, die Räder wieder fit zu bekommen, denn am Dienstag steht das nächste Rennen in Surhuisterveen in Holland auf dem Programm.

Viel Grüße

Euer Christoph


Der deutsche Vize-Meister Christoph Pfingsten (De Rijke) wird in den kommenden Monaten einen Cross-Blog auf Radsport News führen und dabei von seinen Erlebnissen auf und neben der Rennstrecke berichten.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine