Vacansoleil geht auf Distanz zum umstrittenen Spanier

Mosquera wird zum zweiten Mal am Schlüsselbein operiert

Foto zu dem Text "Mosquera wird zum zweiten Mal am Schlüsselbein operiert"
Ezequiel Mosquera (Xacobeo Galicia) Foto: ROTH

14.12.2010  |  (rsn) – Der unter Dopingverdacht stehende Vuelta-Zweite Ezequiel Mosquera muss sich in Madrid einer Schlüsselbeinoperation unterziehen und wird deshalb nicht am Trainingslager seines neuen Vacansoleil-Teams in dieser Woche an der Costa Brava teilnehmen können. Der 35 Jahre alte Spanier hatte sich sein Schlüsselbein bereits 2009 zweimal an derselben Stelle gebrochen und war schon im Januar 2010 operiert worden. Allerdings traten auch danach immer wieder Probleme auf.

Mosquera war wie sein Teamkollege David Garcia auch bei der diesjährigen Vuelta a Espana positiv auf den Blutplasmaexpander HES getestet worden, mit dem die Einnahme von EPO verschleiert werden kann.

Der Kletterspezialist beteuert zwar seine Unschuld, doch bei Vacansoleil, das Mosquera als zweiten Rundfahrt-Kapitän (neben dem Italiener Riccardo Riccò) für die kommende Saison verpflichtet hat, scheint sich die Begeisterung für den umstrittenen Neuzugang in Grenzen zu halten. Denn wie cyclingnews.com berichtet, legt das Team auf die Feststellung Wert, dass Mosqueras Vertrag erst ab dem 1. Januar 2011 gültig sei und man bis dahin keine Informationen über den Fahrer habe.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)