RSN-Rangliste 2010 - Platz 31: Janez Brajkovic (RadioShack)

Die neue Nummer 1 in Armstrongs Team

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Die neue Nummer 1 in Armstrongs Team"
Janez Brajkovic (RadioShack) beim Critérium du Dauphiné 2010 Foto: ROTH

14.12.2010  |  (rsn) – Janez Brajkovic soll die neue Nummer 1 bei RadioShack werden. Dass mit dem Slowenen bei schweren Rundfahrten in Zukunft zu rechnen ist, zeigte er mit seinem Gesamtsieg bei der Dauphiné, wo er unter anderem Alberto Contador (Astana) bei dessen Tour-Generalprobe hinter sich lassen konnte.

„Das ist ein besonderes Sieg. Auch wenn Contador nicht in Bestform war, bedeutet es mir viel, ihn besiegt zu haben“, sagte Brajkovic nach seinem bisher größten Erfolg der Sportzeitung L`Equipe.

Den Grundstein zum Dauphiné-Coup lieg legte der 26-Jährige mit seinem Überraschungssieg im Zeitfahren der 3. Etappe. Auf den folgenden, schweren Bergetappen blieb Brajkovic stets am Hinterrad von Contador und wurde am vorletzten Tag hinter dem Spanier Etappenzweiter bei der Bergankunft in Alpe d`Huez. Damit verteidigte Brajkovic sein Gelbes Trikot und die Vorentscheidung über den Gesamtsieg war gefallen.

Nach der Spitzenleistung bei der Dauphiné feierte Brajkovic sein Tour-Debüt. Im Juli war der Slowenische Zeitfahrmeister von 2009 aber schon über seinen Form-Zenit hinaus und konnte wie seine namhafteren Teamkollegen Lance Armstrong, Levi Leipheimer und Andreas Klöden die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Brajkovic musste sich nach unauffälligem Auftritt in der Endabrechnung mit Platz 43 begnügen.

Überhaupt fuhr der Rundfahrtspezialist seine Ergebnisse - mit Ausnahme der Dauphiné - ausschließlich im Frühjahr ein. Er schloss im Februar die Sardinien-Rundfahrt (Kat 2.1) auf Platz vier ab, wurde im März Elfter bei Paris-Nizza und Neunter bei der Katalonien-Rundfahrt. Seinen ersten Saisonsieg verpasste Brajkovic Ende März als Zweiter (hinter Contador) des Zeitfahrens der Vuelta Castilla y Leon (Kat. 2.1), wo er in der Gesamtwertung auf Platz vier landete.

Im Mai folgten weitere Spitzenergebnisse bei schweren Rundfahrten: Platz fünf bei der Tour de Romandie und Rang neun bei der Kalifornien-Rundfahrt (Kat. 2.HC). Im Herbst bestritt Brajkovic nur noch die beiden kanadischen ProTourrennen GP de Québec und GP de Montréal, die Straßen-WM in Australien sowie die Lombardei-Rundfahrt. Zu vorderen Plätzen reichte es in keinem der Wettbewerbe.

Janez Brajkovic geht in sein zweites Jahr bei RadioShack und soll 2011 die Kapitänsrolle bei der Tour de France einnehmen. Sein Teamchef Johan Bruyneel hat Großes vor mit dem schmalen Slowenen. „Die Top Fünf müssen sein Ziel sein“, kündigte der Belgier an.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)