Deutscher Bergmeister beendet mit 22 Jahren seine Karriere

Maximilian May: Sprung zu den Profis nicht gelungen

Foto zu dem Text "Maximilian May: Sprung zu den Profis nicht gelungen"
Maximilian May (Thüringer Energie Team) Foto: ROTH

03.12.2010  |  (rsn) - Der Deutsche U23-Bergmeister Maximilian May beendet seine Radsportkarriere. Wie sein Thüringer Energie Team am Freitag mitteilte, habe der 22-Jährige Arnstädter in den vergangenen Wochen ergebnislos mit diversen Profirennstellen verhandelt.

„Max wollte sich weiterentwickeln. Dafür brauchte es ein gutes Team, das mehr Möglichkeiten bietet als unser U-23-Rennstall“, erklärte Mays Teamchef Jörg Werner, der für seinen Schützling auf der Suche nach einer geeigneten Mannschaft war. May wurde in diesem Jahr Deutscher Bergmeister, gewann eine Etappe bei der irischen Rundfahrt FDB Insurance Ras und zwei Bundesligarennen. Zudem belegte der Allrounder bei den Deutschen Meisterschaften im Straßenrennen und in der Bundesliga-Gesamtwertung jeweils den vierten Platz.

Maximilian May, dessen Zwillingsbruder Sebastian schon vor einem Jahr seine Karriere beendet hatte, wird sich auf seine Ausbildung zum Sportassistenten an der Sportakademie des Landessportbundes Thüringen konzentrieren. Außerdem soll er in der Teamspirit GmbH, die das Thüringer Energie Team betreibt und den Radklassiker „Rund um die Hainleite“ sowie die U23-Thüringen-Rundfahrt veranstaltet, „seine Erfahrung als aktiver Sportler einbringen“, wie es in der Mitteilung des Rennstalls hieß.

Neben dem Rückzug von May muss das Thüringer Energie Team den Weggang weiterer Leistungsträger verkraften. Der Deutsche U23-Meister und Vizeweltmeister Johne Degenkolb wechselt zu HTC-Highroad. Der Deutsche U23-Zeitfahrmeister Marcel Kittel hat ebenfalls einen Profivertrag unterschrieben. Er fährt im kommenden Jahr für den niederländischen Zweitdivisionär Skil-Shimano. Lucas Schädlich zieht es zum neuen deutschen NSP-Team.

Als Zugänge für 2011 stehen Ralf Matzka (Heizomat), Tassilo Fricke (NetApp), Jasha Sütterlin (Team Rothaus) und Fabian Thiel (Thüringer Energie Junioren-Team) fest.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine