Wegen Zahlung an Fuentes

Fränk Schleck muss nochmals vor Anti-Doping-Agentur aussagen

Foto zu dem Text "Fränk Schleck muss nochmals vor Anti-Doping-Agentur aussagen"

Fränk Schleck (li.), hier mit seinem Bruder Andy während der Tour de France 2008

Foto: ROTH

26.11.2008  |  (rsn) – Der Luxemburger Fränk Schleck (CSC-Saxo Bank) muss am 9. Dezember nochmals vor der Luxemburger Anti-Doping-Agentur ALAD erscheinen. Das meldete das "Luxemburger Wort" am Dienstag. Dem älteren der beiden Schleck-Brüder war von der "Süddeutschen Zeitung" eine Zahlung vom März 2006 in Höhe von 6.991,91 Euro auf ein Schweizer Bankkonto nachgewiesen worden, das dem spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes gehörte.

Der 28-jährige Schleck hatte die Überweisung an Fuentes zwar zugegeben, aber erklärt, er habe damit lediglich Trainingspläne bezahlt. Nach der ersten Anhörung am 1. Oktober traf die ALAD noch keine Entscheidung, sondern wollte weitere Erkundigungen einziehen. Der Verwaltungsrat der ALAD wird darüber entscheiden, ob das Dossier Schleck an den Disziplinarausschuss der Anti-Doping-Agentur weitergeleitet wird und es zu einem Dopingverfahren gegen den Sechsten der Tour de France 2008 kommt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Ronde de l Isard (2.2U, FRA)
  • Tour of Malopolska (2.2, POL)
  • Giro dell Appennino (1.1, ITA)
  • Tr. Citta di S. Vendemiano - (1.2U, ITA)