Veenendaal - Veenendaal

Boonen kann es locker angehen lassen

Von Christoph Adamietz

07.06.2006  |  Geht es um den Topfavoriten für das heutige Eintagesrennen Veenendaal-Veneendaal, fällt immer wieder der Name Tom Boonen. Alles andere als ein Sieg des Weltmeisters auf der 210 Kilometer langen Strecke zwischen Utrecht und Arnheim in den Niederlanden wäre eine Überraschung.

Boonen, der das Rennen zur Vorbereitung auf die Tour de Suisse fährt, kann es heute locker angehen lassen. Das Team setzt ihn nicht unter Druck, das Rennen gewinnen zu müssen. Mit Steven De Jongh hat man einen weiteren endschnellen Mann im Aufgebot, der stark genug ist, als erstes über den Zielstrich zu fahren.

Kommt es zu einem Massensprint, gibt es mit Simone Cadamuro (Milram), Max van Heeswijk (Discovery), Nico Eeckhout (Chocolade Jacques), Graeme Brown (Rabobank), sowie Baden Cooke und Jeremy Hunt von Unibet.com bei der von der UCI in die Kategorie 1.H eingestuften Veranstaltung, weitere namhafte Sieganwärter.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Grand Prix Cycliste de (2.2, CAN)
  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Malopolska (2.2, POL)
  • Oberösterreichrundfahrt (2.2, AUT)
  • Ronde de l´Oise (2.2, FRA)
  • Baloise Belgium Tour (2.HC, BEL)
  • Tour de Korea (1.2, KOR)